Feise legte Grundstein

HSG schlägt HF Springe II mit 35:30

35:30 gegen HF Springe II: Mit dieser Partie beendete auch die letzte HSG-Mannschaft die Hallensaison 2011/12. Beide Teams waren von ihren gesicherten Mittelfeldplätzen nicht mehr zu vertreiben, somit entwickelte sich eine entspannte Begegnung ohne übermäßigen Fouleinsatz.
Lediglich den Unparteiischen passte dieser harmonische Spielverlauf nicht, so dass sie etwa alle zehn Minuten eine ihrer meist überzogenen Entscheidungen präsentierten, die allerdings zugegebenermassen durchaus hohen Unterhaltungswert hatten. Höhepunkt waren zwei gleichzeitige Disqualifikationen gegen beide Vereine in der 46. Minute, deren Ursachen sonst maximal zu einer Zeitstrafe gereicht hätten. Ansonsten plätscherte die Partie vor sich hin, denn auf beiden Seiten wurde an diesem Tag vorrangig Wert auf Angriffs -statt auf Abwehrarbeit gelegt. Bis zum 18:16-Halbzeitstand konnte sich kein Team entscheidend absetzen.
Nach dem Wechsel entschärfte HSG-Keeper Tobias Feise reihenweise auch beste Torchancen der Gäste und legte damit den Grundstein für eine zunehmende Führung der Langenhagener, die beim 26:19 schon vorentscheidend war.

Für die HSG spielten Feise, D.Schulze - M.Schulze (10), Loh (6), Spintge (5), A.Krüger (4), C. Krüger (4), Becker (3), Brockmann (2), Hörning (1), S. Krüger, Frost. Aus beruflichen Gründen wird Co-Spielertrainer Roland Becker die Mannschaft verlassen, deshalb betreut Dennis Schulze die HSG vorerst allein.