Fünf Treffer für den ersten Saisonsieg

Landesliga: TSV KK feiert 5:0-Erfolg in Bad Pyrmont

Es ist vollbracht. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat am vierten Spieltag den
ersten Saisonsieg in der Fußball-Landesliga eingefahren. Bei der SpVgg Bad
Pyrmont kamen die Krähen gleich zu einem 5:0-Erfolg. Schon in den ersten Minuten der Partie deutete sich an, wie die Kräfteverhältnisse an diesem Nachmittag verteilt sein würden. Der Gast aus Krähenwinkel übernahm  von Anfang an die Initiative und machte mit einem frühen Pfostenschuss auf sich aufmerksam. Nach zwei Distanzschüssen durch Alexander Dosch auf der einen und Benedikt Hagemann auf der anderen Seite fiel in der 14. Minute der erste Treffer. Mit einem Lupfer brachte Lorenzo Pombo Abondado die Krähen in Führung. Mit dem Vorsprung im Rücken spielte der TSVKK noch zielstrebiger. Das Waldsee-Team wusste mit einer großen Passgenauigkeit und vielen gelungenen
Ballstafetten zu gefallen. Die SpVgg Bad Pyrmont fand kaum ein Mittel,  dagegen anzukämpfen. Es zeigte sich, dass die Kurstädter die Abgänge einiger  Leistungsträger sowie die verletzungsbedingten Ausfälle mehrerer Stammspieler nicht kompensieren können. So hat das Team erst einen Punkt auf dem Konto. Die  Aussicht auf den Gewinn eines weiteren Zählers stellte sich in der 43. Minute  dennoch ein. Die Hausherren bekamen einen Elfmeter zugesprochen. Pyrmonts Routinier Anrzej Matwijow schoss den Ball jedoch über das Tor. Kurz darauf schlug es dagegen auf der anderen Seite an. Angesichts der vehementen Drangphase des TSV KK in der Schlussphase der ersten Halbzeit hatten viele Heimfans den  Pausenpfiff herbeigesehnt. Doch dieser ertönte erst, nachdem KK auf 0:2 erhöht  hatte. Nach einem von Renè Legien von der linken Seite stark hereingespielten  Freistoß köpfte Patrick Schuder ein.  Wenige Minuten nach Wiederanpfiff folgte bereits eine Vorentscheidung. Der  starke Halil Aydemir drang in den Strafraum ein, legte den Ball am Gegenspieler  vorbei und schoss dann souverän zum 0:3 ein. Zunächst fuhren die Rot-Blauen  ihren Aktionsradius danach etwas zurück, was nicht zuletzt den hohen Temperaturen, die jenseits der 30-Grad-Marke lagen, geschuldet war. Bad Pyrmont kam nun zu  einigen Abschlüssen, ohne die Krähen dabei jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Marcel Kunstmann traf schließlich in der 85. Minute zum 0:4. Dem Stürmer war die  Erleichterung anzumerken, nachdem er zuvor eine große Möglichkeit ausgelassen hatte. Dafür machte er es nun umso schöner, legte den Ball an Torhüter Alexander Deppe, der zwischenzeitlich für den verletzten Stefan Schmidt in die Partie kam, vorbei und schoss dann gekonnt ein. Den Schlusspunkt setzte erneut Aydemir, als er eine Rechtsflanke von Renè Legien zum 0:5-Endstand verwertete. Es war  ein souveräner Auftritt der Rot-Blauen, die der Hitze trotzten und mit großem Spielverständnis und hoher Effektivität zum auch in der Höhe völlig verdienten  Sieg kamen. Doch natürlich weiß die Mannschaft auch, dass die SpVgg Bad Pyrmont in dieser Form nicht als Maßstab gelten darf und im weiteren  Saisonverlauf weitaus stärkere Gegner warten. Mit dem ersten Sieg im Rücken  will der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nun diese Aufgaben angehen. Schon  am Dienstag,  27. August, geht es mit einem Heimspiel gegen den VfL  Bückeburg weiter. Die Partie beginnt um 19 Uhr, gespielt wird voraussichtlich auf dem Krähenwinkeler D-Platz.

Mannschaft: Houck, Marre, Schuder (ab 70.Mücke), Dosch, Calo (ab 68.Pfeuffer),
Legien, Malarowski, Schorler, Aydemir, Kunstmann, Pombo Abondado (ab 80.
Trollmann) Trainer: Preuß
Tore: 14.0:1 Lorenzo Pombo Abondado, 45+3 0:2 Patrick Schuder, 49.0:3 Halil
Aydmir, 85.0:4 Marcel Kunstmann, 89.0:5 Halil Aydemir;
besonderes Vorkommnis: 43.Matwijow (SpVgg) verschießt Foulelfmeter