Fünf zum ersten Mal dabei

Die Godshornerinnen und Godshorner erzielten gute Resultate.

Erfolgreiche Bogenschützen bei der Kreismeisterschaft

In Scherenbostel trafen sich 25 Bogenschützen aus drei Vereinen zur Austragung der Kreismeisterschaft „FITA im Freien 2011“. Godshorn war mit zehn Teilnehmern vertreten, von denen fünf Schützen das erste Mal an einer Kreismeisterschaft im Freien teilnahmen. In zwei Durchgängen zu je 36 Schuss wurden die Wertungspfeile geschossen. Nach den Probeschüssen startete der erste Durchgang bei sonnigem Wetter mit leichten umlaufenden Winden, so dass die Visiereinstellung des Öfteren korrigiert werden musste. Im zweiten Teil des Wettkampfes bezog sich der Himmel, doch der Wind blieb beherrschbar. Viele Godshorner Schützen freuen sich über erste oder zweite Plätze in ihren Leistungsgruppen. Bemerkenswert ist der Leistungssprung von Ken Matsubara. Im vorigen Jahr schoss er als „Schüler A“ die 40-Meter-Distanz. In diesem Jahr hatte er in der Jugendklasse startend, die 60-Meter-Entfernung zu bewältigen. Trotz der um die Hälfte zugelegten Schussdistanz erhöhte er sein Endresultat vom Vorjahr um 63 auf 516 Ring und erzielte bei der Jugend den ersten Platz. Bei „Damen 25 Meter“ kam auf den ersten Platz. Sandra Kerkmann und bei der Gruppe „Damen 40 Meter“ belegt Diana Gießke ebenfalls den ersten Platz. Außerdem belegten folgende Schützen den ersten Platz: Gruppe „Blankbogen 40 Meter“ André Kerkmann, Gruppe „Jugend 40 Meter“ Caner Gül, Gruppe „Junioren 60 Meter“ Tobias Leidemer, Gruppe „Seniorenklasse 60 Meter“ Gerhard Krohne und Gruppe „Seniorenklasse 70 Meter“ Udo Röver. Kiyoshi Matsubara erreichte in seiner „Alterklasse 70 Meter“ den zweiten Platz.