Fünfmal Edelmetall

Christa Donath entpuppte sich bei den Masters als wahrer "Goldfisch".

Zwei Langenhagener bei den Masters

Kürzlich fanden in Obernkirchen die Niedersächsischen Meisterschaften der Masters über die kürzeren Schwimmstrecken statt. Waren in früheren Zeiten bei dieser Veranstaltung die Masters aus Langenhangen fast immer mit einer stattlichen Anzahl von Teilnehmern vertreten, so beteiligten sich in diesem Jahr als Folge der vielen Vereinswechsel und Unklarheiten im heimischen Schwimmsport nur noch zwei der unentwegten, älteren Masters an den landesweiten Wettkämpfen. Diese beiden Aktiven nahmen aber dennoch insgesamt vier Gold- und eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Das Wetter war auch nicht das Beste – ein kühler Wind und wenig Sonne hielt die beiden Wettkampftage lang an.
Christa Donath (Altersklasse 75) vom SV Langenhagen`71 errang gleich beim ersten ihrer drei Starts über 50 Meter Rücken eine Goldmedaille. Ihre Zeit betrug 1:13,02 Minuten. Die nächste Goldmedaille erschwamm sie sich dann in 2:59,29 Minuten über die 100-Meter-Bruststrecke, wobei ihre schärfste Konkurrentin Renate Bohn-Reichert von Celle SC wegen nicht synchronen Beinschlags disqualifiziert wurde. Beim 50-Meter-Freistilschwimmen hatte allerdings diese Konkurrentin klar die Nase vorn und konnte Christa Donath sicher auf den zweiten Platz (1:20,86 Minuten) verweisen. Am nächsten Wettkampftag indisponiert, nahm diese Schwimmerin also insgesamt zwei Gold- und eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Karlheinz Teufert (AK 80) vom gleichen Verein musste sich über die 100-Meter-Bruststrecke wieder einmal mit seinem ewigen Konkurrenten Friedrich-Wilhelm Hübner aus Hildesheim messen, hatte aber vor diesem bei einer Zeit von 1:13,60 Minuten im Ziel einen deutlichen Vorsprung von gut 16 Sekunden. Am zweiten Wettkampftag schwamm er noch die 50-Meter-Bruststrecke, für die er 57,58 Sekunden brauchte. Ebenfalls zwei Goldmedaillen waren also die Ausbeute dieses ältesten Langenhagener Teilnehmers.