Fünfter Platz für Fiona Fischer

Fiona Fischer musste gegen starke Konkurrenz ankämpfen.

Godshornerin bei U17-Sichtungsturnier am Start

Nur fünf niedersächsische Kämpferinnen traten die Reise zum Domreiterturnier nach Bamberg an. Das U17-Sichtungsturnier des DJB gilt als wichtige Standortbestimmung für die kommende Saison. Als jüngster Jahrgang wagte es auch die Godshornerin Fiona Fischer sich im Limit bis 48 Kilogramm dem starken nationalen Vergleich zu stellen. Bis zum Halbfinale blieb sie ungeschlagen. Im Kampf um den Finaleinzug traf sie dann auf die amtierende Deutsche Meisterin Jule Ziegler aus Großhadern. Die bereits durch mehrere EuropaCups und die Teilnahme an der U18 Europameisterschaft wesentlich erfahrenere Bayerin war die größte Herausforderung im 27-köpfigem Teilnehmerfeld für die 14-Jährige. Die ersten Minuten der Kampfzeit schien Fiona zwar im Bodenkampf die Dominante zu sein, bis Ziegler ihre Chance für eine Würgetechnik nutzte- für die "Noch-U15-Kämpferin" zu überraschend- Fiona musste abklopfen.  Im folgenden kleinen Finale fand sie dann nicht mehr zu ihrer Form und beendete das Turnier mit dem fünften Rang. Landestrainer Burucker war dennoch mehr als zufrieden mit der gezeigten Leistung,  insbesondere auch mit dem Kampf gegen die spätere Turniersiegerin Ziegler. Beim Training unter Leitung der U18 Bundestrainerin Göldi wurde am folgenden Tag dann noch an Schwachstellen gearbeitet werden und bereits in zwei Wochen geht es dann ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum, um sich weiter in den U17/18- Bereich vorzutasten.