Geht da noch was, SCL?

Seit vier Spielen ohne Sieg

(rt). Die Weichen für die nächste Saison hat der SC Langenhagen gestellt. Für die Oberliga und auch für die Regionalliga wurde nun die Lizenz beantragt. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge werden die Akteure des Trainergespanns Hilger Wirtz und Holger Gehrmann wohl auch in der neuen Spielzeit fünftklassig bleiben. Die vergangenen Spiele haben deutlich gezeigt, dass der Kader in der Breite nicht gut aufgestellt ist. Um die Aufstiegsplätze noch einmal angreifen zu können fehlen die Alternativen. Bei der derben Niederlage in Lüneburg saßen nach kurzfristigen Ausfällen nur zwei Ersatzspieler neben dem Trainerteam auf der Bank. Wenn dann die Sturmflaute nicht beendet wird, was auch am Fehlen von Haupttorschütze Caglayan Tunc liegt, wird es schwer überhaupt Spiele siegreich zu gestalten. Seit nunmehr vier Spielen warten die SCL-er auf einen Erfolg. Ob am heutigen Sonnabend ab 15 Uhr gegen Holthausen-Biene die Serie reißt, scheint mehr als fraglich. Die Gäste waren im Hinspiel beim 4:0-Sieg nur schwer zu bändigen. Mit ihrem Trainerfuchs Alfons Weusthof wollen sie durch einen erneuten Erfolg am SC Langenhagen vorbeiziehen. Wie dieser sich dagegen wehrt, bleibt abzuwarten.