Gestartet wird im Minuten-Takt

Rick Zabel (hier mit seinem Vater) startete schon in Kaltenweide.

U17-Sichtungsrennen in Kaltenweide

Wenn die Radsportsaison sich dem Ende entgegen neigt, beginnt der Bund Deutscher Radfahrer mit der Saisonplanung für das kommende Jahr. Dazu gehört unter anderem die Überprüfung des Leistungstandes seiner Aktiven, speziell auch der Fahrer, die dem Kader des Bundes Deutscher Radfahrer angehören oder künftig angehören sollen.
Diese Leistungstest finden in Form von Sichtungsrennen statt. Eines dieser wichtigen nationalen Rennen richtet schon seit mehreren Jahren der RC Blau-Gelb Langenhagen aus. Am kommenden Sonnabend ist es wieder so weit: Einzelzeitfahren der U 17 männlich in Kaltenweide. Der erste Start erfolgt um 14 Uhr am Ortsausgang Kaltenweide. Gestartet wird im Ein-Minuten-Abstand. Die Fahrer sind unterwegs in Richtung Westen bis zur Resser Landstraße, wenden dort und fahren wieder zurück, bis zum Startpunkt, der jetzt Ziel ist.
Dieses Sichtungsrennen hat in den vergangenen Jahren schon bekannte Gesichter gesehen, Dietrich Thurau mit Sohn Björn, Erik Zabel mit Sohn Rick. Gemeldet haben in diesem Jahre knapp 120 Starter. Für Blau-Gelb ist Nicolas Klas dabei, der sich in seiner ersten Saison aber nur geringe Chancen auf einen vorderen Platz ausrechnet. Nicht startberechtigt sind die Leistungsträger des RC Blau-Gelb. Leo Appelt und Carlo Kaubisch sind zu jung, sie können erst 2012 starten. Und für die Mädchen werden keine Einzelzeitfahren ausgerichtet, sodass die erfolgreichen Starterinnen Nina Döring und die Rodieck-Zwillinge an anderer Stelle aktiv sein werden. Dabei sind die Blau-Gelben weiterhin in guter Form. Sowohl Leo Appelt als auch Nina Döring haben ihre letzten Rennen gewonnen.