„Godshorn ist stolz auf den Verein“

Für den 6. Platz bei der Wahl der Sozialen Talente der Region Hannover wurde Gina Bockisch (Mitte) geehrt und nahm die Urkunde von Hannes Boekhoff und Sabine Kaufmann entgegen.
 
Großer Erfolg: Die Volleyballer des TSV Godshorn sind in die C-Liga aufgestiegen.

Mitglieder des TSV Godshorn bestätigen Vorstand einstimmig

Godshorn (lo). Dass die Verbundenheit zum TSV Godshorn groß ist, zeigt nicht nur die zahlreiche Teilnahme von etwa 150 Mitgliedern an der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag. Denn alleine im letzten Jahr konnten die Godshorner insgesamt 181 Eintritte verzeichnen und die Mitgliederzahl auf fast 1000 steigern. „Man fühlt sich einfach mit dem TSV verbunden. Dies bestätigt auch die Anzahl der Mitglieder“, betont der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Langenhagen Willi Minne.
Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl bestätigte sich auch in den Wahlen. Einstimmig wählten die Mitglieder den Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden Ulf Theusner, seinen Stellvertretern Sabine Kaufmann und Hannes Boekhoff, dem Schatzmeister Ulrich Weyel sowie Organsiationsleiterin Natascha Bertram, erneut für zwei Jahre. Ergänzt wird der Gesamtvorstand durch den stellvertretenden Schatzmeister Wolfgang Weyel, den Koordinator für sportlicher Belange Gerald Bruns und der Ressortleitern für Seniorenbelange Monika Meier. Aufgrund des kurzfristigen Rücktritts von Jörg Wittmann nach zehn Jahren als Ressortleiters für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing gab es noch keine Neubesetzung dieses Amtes. Ebenso bleibt die Position des Hauptjungdleiters noch offen.
In alter Besetzung bleibt hingegen der Ehrenrat des TSV. Einstimmig wählten die Mitglieder Armgard Fricke, Dr. Henning Nordmeyer sowie Raimund Radke als Präsidenten. Einigkeit gab es auch bei den Abteilungsleitern, welche alle in ihren Ämtern bestätigt wurden. „Im Fußball gibt es im Moment keinen Abteilungsleiter. Wir sitzen aber zusammen und versuchen ein Team zusammenzustellen“, betont Theusner. Weiterhin zur Wahl stand auch das Amt des Kassenprüfers. Dieses übernimmt Lilli Balkenhol, welche zuvor bereits für 30 Jahre als Kassiererin geehrte wurde.
Doch an diesem Abend standen noch weitere Ehrungen an. Insgesamt konnten sich 32 Mitglieder sowie fünf Mannschaften über Urkunden und Präsente freuen. So erhielt unter anderem August Fischer für 70 Jahre, Siegfried Maiwald und Jürgen Bradtmöller für 60 Jahre sowie Helga Kunka, Volker Kroh, Gerald Bruns, Edith Kadach, Otti Schmidt, Sabine Kaufmann sowie Bärbel und Jörg Rehfeldt für 50 Jahre Mitgliedschaft eine Auszeichnung. Ebenfalls geehrt wurde die Volleyballmannschaft für ihren Aufstieg in die C-Liga sowie die Fußballer der zweiten Herren für den Aufstieg in die Kreisliga. Außerdem konnten sich die 1. F-Junioren, die 1. E-Junioren sowie die 1. B-Junioren Fußballmannschaften für die Meisterschaft in ihren Ligen über Urkunden freuen.
Darüber hinaus gab es unter anderem eine Ehrung für Gina Bockisch, welche den sechsten Platz bei den Sozialen Talenten belegte, für Leonie Hein für die Aufnahme in den D-Kader vom Rhönrad sowie für Hans Buschmann als langjähriger Greenkeeper. „Ohne das umfangreiche ehrenamtliche Engagement wären Qualität und Angebotsvielfalt nicht möglich“ bedankte sich Ulf Theusner im Namen des Vorstandes. Und auch Willi Minne ist sich sicher: „Godshorn ist stolz auf den Verein. Er ist ein guter Botschafter für Godshorn und die Stadt Langenhagen“
Neben den Wahlen war auch ein Kunstrasenplatz ein Thema auf der Jahreshauptversammlung. „Angesichts der enormen Regenmengen 2017 und der massiven Trockenheit 2018 sind die Sportplatz-Flächen nicht mehr so verlässlich nutzbar. Ohne einen Kunstrasenplatz können wir daher eine dauerhafte Bereitstellung nicht gewährleisten“, sagte Theusner. Aus diesem Grund bittet er die Verwaltung der Stadt Langenhagen um Unterstützung. Doch damit nicht genug. Um dem Vorhaben auch Ausdruck zu verleihen übergab Ulrich Weyel einen Antrag auf Überarbeitung der allgemeinen Sportplatzpflege an die Verwaltung. „Ich habe die Jahre davor nur darauf hingewiesen, jetzt übergebe ich den Antrag persönlich“, erklärt Weyel.
Weiterhin hat sich der TSV für dieses Jahr viel vorgenommen. So setzten sie die Kooperation mit der Grundschule Godshorn fort und der Bewegungspass beginnt nach den Osterferien. Ebenfalls möchte der Verein leistungsbezogene Jugendarbeit leisten und wünscht sich für die Flurreinigung am heutigen Sonnabend eine große Beteiligung.