Grefer und Müller seit 40 Jahren dabei

Haben gut lachen: der neue Vorstand Matthias Brand (von links), Christian Betz, Torsten Kröncke und Dieter Müller. Anja Thiemann (Mitte) wurde in den Ehrenrat gewählt. Frank-Oliver Schulz und Wilfried Ahlhorn fehlen.

Jahreshauptversammlung und Saisonfinale bei der Tennisgemeinschaft Rot-Gelb

Mit Jugendmeisterschaften und einem Turnier für alle Greencard-Spielerinnen und -Spieler startet die Tennisgemeinschaft Rot-Gelb ins Finale der diesjährigen Tennissaison. Hierüber sowie über weitere Erfolgsmeldungen berichtete der Vorstand der Tennisgemeinschaft Rot-Gelb bei seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung. Nachdem der erste Termin im April coronabedingt verschoben werden musste, begrüßtee der erste Vorsitzende Matthias Brand die Mitglieder jetzt im „Leibniz“ in der Nachbarschaft der Tennisanlage. Im Vordergrund standen diesmal die Vorstandswahlen. Mit Frank-Oliver Schulz wurde dabei ein neuer Kandidat zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Matthias Brand (erster Vorsitzender), Dieter Müller (Sportwart), Christian Betz (Kassenwart), Torsten Kröncke (Schriftführer) sowie Wilfried Ahlhorn (Vereinsanlage) traten wieder an und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Frank Liebmann, der auf eigenen Wunsch nicht mehr antrat, wurde aus dem Vorstand verabschiedet und für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit als Jugendwart gedankt. Für den nunmehr vakanten Posten wird in kurzer Zeit eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gesucht. Ein weiteres Highlight war die Ehrung von Marianne Grefer und Dieter Müller, die seit 40 Jahren bei der TG dabei sind. Dass die Tennisgemeinschaft bisher unbeschadet und sogar mit einem deutlichen Anstieg der Mitgliederzahlen durch die Pandemie gekommen ist, verdankt sie zwei Tatsachen: Zum einem gilt Tennis als Individualsport und konnte damit auch im Lockdown mit wenigen Abstrichen gespielt werden. Daneben ist das Greencard-Angebot für Neu- und Wiedereinsteiger bei der TG ein voller Erfolg. So wurden in der laufenden Saison rund 50 Greencard-Spielerinnen und -Spieler in der Leibnizstraße begrüßt. Wie im vorigen Jahr hofft der Vorstand nun, dass viele davon dabeibleiben. Zum Abschluss der Saison findet deshalb am 2. Oktober speziell für diese Spielergruppe ein Turnier statt. Eine Woche zuvor starten die Jugendmeisterschaften, die aufgrund der hohen Teilnehmerzahl an drei Tagen vom 24. bis 26. September laufen.