Großes Lob an Keno Brandt

Die Junior Jets zeigten großen Einsatz und Kampfgeist.

Junior Jets Bambini B: Siege und Niederlagen bei Hamburger Turnier

Die Junior Jets Bambini B traten beim ersten Rückrunden-Turnier in Hamburg an.
Das erste Spiel gegen den HSV entschieden die Junior Jets nach Toren von Tom Gubbe und Zoe Teister für sich; Endstand 2:1. Die Spiele gegen Molot B und Bremerhaven gingen zwar mit einem 2:0 und 3:0 für die Gegner aus, aber in der Abwehr haben Mats Lucke und Daniel Zingermann Einiges verhindern können.
Nach einer kurzen Pause ging es dann mit den Hannover Indians C weiter, die sehr früh mit dem 1:0 in Führung gegangen sind, gute Torchancen hatten Lily Teister und Raphael Weger, aber der Puck wollte einfach nicht ins Tor, die Junior Jets hatten so viel Kampfgeist und wollten dieses Spiel nicht einfach kampflos hinnehmen und somit war es zwei Sekunden vor Ende der Spielzeit möglich, dass Tom Gubbe das 1:1 erzielte. Im letzten Spiel gegen den Bremer EC, das 1:0 ausging, merkte man, dass bei den Junior Jets die Kräft am Ende waren, aber auch hier haben wieder alle
gezeigt, was für ein Kampfgeist in ihnen steckt, auch in der Abwehr haben Elio Hoting und Tobin Brandt noch das eine oder andere Tor für Bremen verhindert.
Ein ganz großes Lob geht an Keno Brandt, der für die Junior Jets Bambini B als Goalie das erste Mal im Tor stand, und durch seinen guten Einsatz und Paraden
einige Gegentore verhindert hat.