Gute Ergebnisse erzielt

Die Teilnehmer aus Langenhagen: Finja Dockhorn (vorn von links), Erik Sommer, Pia Rubin, Vincent Elgert, Sinan Treiber; Hintere Reihe von links: Bengt Dockhorn, Ulrike Greeske, Corinna Dockhorn und Achim Vogel. 

Landesverbandsmeisterschaft im Lichtpunktschießen

Der Niedersächsische Sportschützenverband hat im Bundesleistungszentrum Hannover-Wülfel die Landesverbandsmeisterschaften 2019 im Lichtpunktschießen ausgerichtet. Insgesamt nahmen mehr als 600 Kinder in den Jahrgängen 2007 und jünger, die aus den Kreisverbänden Niedersachsens gemeldet wurden, an dem Wettbewerb teil, der an zwei Tagen durchgeführt wurde.
Von der Schützengesellschaft Langenhagen starteten sechs Kinder in der Disziplin Lichtpunktgewehr. Es mussten 20 Wertungsschüsse in einer Zeit von 30 Minuten abgegeben werden, wobei eine möglichst hohe Gesamtringzahl erreicht werden musste. Außerdem wurden zwei Mannschaften mit je drei Kindern gebildet.
Die Kinder aus der Schützengesellschaft Langenhagen, die erstmalig an solch einer Veranstaltung teilnahmen, konnten mit ihren guten Ergebnissen zufrieden sein. Herausragend war der siebte Platz von Finja Dockhorn mit 195,5 Ringen und der elfte Platz von Lukas Richert mit 186,1 Ringen. Die übrigen Teilnehmer kamen auf gute mittlere Plätze. In der Mannschaftswertung kam die erste Mannschaft mit Finja Dockhorn, Vincent Elgert und Lukas Richert auf den 13. Platz und die zweite Mannschaft mit Sinan Treiber, Pia Rubin und Erik Sommer auf den 34. Rang von insgesamt 49 gestarteten Mannschaften.
Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde.
Das Foto zeigt die Kinder mit ihren Betreuern kurz nach dem Wettbewerb. Es fehlt Lukas Richert, der einen Tag zuvor gestartet war.