Handball-Pokalspiel am heutigen Mittwoch

Ergebnisse der HSG Langenhagen

Im Viertelfinale des hannoverschen Regionspokals trifft die 2.Herren der HSG Langenhagen am Mittwoch, 13. März, um 20.30 Uhr in der Realschule auf den auch in der Regionsliga spielenden Mellendorfer TV 1 . Am Wochenende hat nur noch die 1.Herren ein Spiel : In der HVN-Landesliga muß die HSG am Sonnabend, 16. März, um 19 Uhr in der Sporthalle Realschule gegen die TSG Emmerthal antreten.

HSG männliche E-Jugend gegen HSC Hannover 22:25 (10:14)

Eine torreiche Partie mit 47 Treffern in 40 Minuten Spielzeit bescherte das Gastspiel von Spitzenreiter HSC beim Tabellenzweiten HSG Langenhagen. Die hannoverschen Gäste hatten auf die Langenhagener Kombinationen immer eine Antwort parat und hielten dadurch das ganze Spiel über einen 3:4 - Tore - Vorsprung. Für die HSG trafen Melvin Flöricke (9), Micha Herrschel (4), Robin Blischke (4), Ole Brenner (2), Henrik Buschhorn (2) und Tan Albien (1).

HSG männliche A-Jugend gegen TS Großburgwedel 40:12 (22:4)

Die männliche A-Jugend der HSG Langenhagen ist weiter auf Erfolgskurs, denn mit 40:12 wurde die TS Großburgwedel nach Hause geschickt. Die ersten 15 Minuten bis zum 10:0 konnten die Gegenspieler die sehr gute HSG-Deckung nicht überwinden und kam mal ein Ball durch, war meist Torwart Marco Jänchen zur Stelle. Gut eingeführt hat sich B-Jugendakteur Maxi Schwarze, der zum ersten Mal aushalf und gleich drei Tore warf. Es spielten: Marco Jänchen, Pascal (9) und Olli (7) Steidel, Sebastian Bein (9), Maxi Schwarze (3) Philipp Mühl (5) Nico Reck (4) Viktor Meile (2) und Fabio Impellizzeri.

HSG 1.Herren gegen HSC Hannover 34:21 (17:9)

Mit einem Sieg gegen Schlusslicht HSC setzte sich die HSG nun im Mittelfeld der Landesliga fest. Der 1.Durchgang ging klar an die Langenhagener, beim 17:9-Halbzeitstand schien die Partie schon gelaufen zu sein. Doch im Gefühl des sicheren Sieges verschlief die HSG den Auftakt zur 2.Halbzeit, nach 45 Minuten waren die Hannoveraner bis auf 22:19 herangekommen. Nun zeigten glücklicherweise auch die Gäste Nerven, als der gut aufgelegte HSG-Keeper Tobias Feise bei dreifacher Langenhagener Unterzahl zwei Großchancen entschärfen konnte. In den letzten 10 Minuten waren die Langenhagener wieder in der Spur und warfen noch einen klaren Erfolg heraus. Für die HSG trafen Loh (8), A.Krüger (5), M.Schulze (5), Spintge (5), Hilbck (4), Sauer (3), C.Krüger (2), Helmus (1) und Szot (1), im Team waren weiter Feise und D.Schulze im Tor, S.Krüger, Frost und Wedemeyer.

HSG 4. Damen gegen SC Germania List 3 10:11 (6:3)

In einem zähen Ringen um jedes Tor lag die 4. Damen trotz Halbzeitführung zehn Minuten vor Schluss mit drei Treffern im Rückstand. Trotz Endspurts reichte es nicht mehr zum eigentlich verdienten Remis.