Hannelore Lyda gewann Marathon

Die strahlende Siegerin Hannelore Lyda.

Spartaner starteten bei vielen Wettbewerben

Bei der größten Laufveranstaltung in der Region Hannover, dem TUI Fly Marathon, starteten 31 Spartaner, allein 20 davon beim Halbmarathon.
Beim Marathon gewann Hannelore Lyda die Altersklasse W55 und wurde zusätzlich Dritte bei den parallel ausgetragenen Bremer- und Niedersächsischen Landesmeisterschaften im Marathon. Thomas Hoffmeyer und Andreas Kolbe, der gesundheitlich noch nicht wieder ganz fit war, liefen nahezu den gesamten Marathon zusammen. Dieter Eckhardt lief seinen ersten Marathon deutlich unter vier Stunden. Asghar Jalanesh hatte etwas mit dem Wetter zu kämpfen. Die Zeiten: Thomas Hoffmeyer (3:16 Stunden, 40. M45), Andreas Kolbe (3:16 Stunden, 21. M40), Hannelore Lyda (3:25 Stunden, 1. W55), Dieter Eckardt (3:56 Stunden, 142. M45) und Asghar Jalanesh (4:26 Stunden, 132. M50).
Die Platzierungen beim Halbmarathon: Tristan Splett (1:27 Stunden, 5. M50), Bernd Rietschel (1:32 Stunden, 6. M55), Ulrich Grewe (1:33 Stunden, 17. M50), Klaus Habekost (1:34 Stunden, 7. M55), René Scholing (1:38 Stunden, 72. M40), Joanna Gropp (1:43 Stunden, 9. W35), Thorsten Janz (1:45 Stunden, 98. M45), Kevin Handtke (1:48 Stunden, 229. MHK), Thomas Hogrefe (1:48 Stunden, 40. M55), Kerstin Schoeneberg (1:49 Stunden, 18. W35), Uwe-Georg Schubert (1:49 Stunden, 130. M50), Wolfgang Waldmann (1:49 Stunden, 31. M50), Nicole Wachsmuth (1:49 Stunden, 21. W35), Roswitha Ebel (1:50 Stunden, 12. W50), Peter Aßmann (1:52 Stunden, 58. M55), Michael Grethe (1:52 Stunden, 59. M50), Daniela Paschkoewitz (1:53 Stunden, 44. W45), Dieter Domas (2:08 Stunden, 161. M55), Sabine Buss (2:13 Stunden, 98. W50) und Birgit Komoll (2:18 Stunden, 111. W50).
Beim Zehn-Kilometerlauf starteten vier Spartaner: Maik Sachse (49:48 Minuten, 41. M35), Jörg-Achim Heinrichs (50:24 Minuten, 12. M55), Reiner Pawlak (50:35 Minuten, 61. M45), Dirk Bokisch (52:52 Minuten, 78. M45) und Thomas Handtke (58:39 Minuten, 142. M45).
Beim 14. Burgwedeler Volkslauf liefen sechs Spartaner auf. Bei böigem Wind und einer hügeligen Strecke mit der A7-Überquerung lief es sich doch recht zäh. Auf der Zehn-Kilometer-Strecke gewann Hannelore Lyda die W55 und wurde Dritte der Frauengesamtwertung, Kerstin Schoeneberg gewann die W35. Ulrich Grewe wurde Zweiter in M50. Die Ergebnisse im Einzelnen: Ulrich Grewe (41:44 Minuten, 2. M50), Hannelore Lyda (42:52 Minuten, 1. W55), Christian Mettin (46:30 Minuten, 5. M50), Kerstin Schoeneberg (47:45 Minuten, 1. W35) und Rainer Pawlak (49:23 Minuten, 18. M45). Auf der 5,75-Kilometer-Strecke ging Thomas Hogrefe ins Rennen und wurde mit 26:51 Minuten Zweiter der M55.
Jürgen Graeber lief beim Salzburg Marathon die Zehn-Kilometerstrecke in einer neuen persönlichen Bestzeit von 44:35 Minuten und landete auf dem 63. Platz von 689 Finishern.
Jürgen Graeber lief über fünf Kilometer eine neue persönliche Bestzeit von 21:30 Minuten. Das bedeutete den Sieg in der Altersklasse M65 und den 23. Platz der Gesamtwertung bei 156 Teilnehmern.