Hauptsache gewonnen

HSG schlägt Vinnhorst im Derby mit 25:20

Mit einem 25:20 (9:9)-Sieg gegen den TuS Vinnhorst wurde die Tabellenführung in der Regionsoberliga der „Alte Herren“ für mindestens eine Woche erobert.
Die HSG musste auf die Abwehrstrategen Harald Schulz und Ingo Bärtling sowie auf Jörg Glöckner und Torwart Frank Gerke verzichten, dafür konnte die Mannschaft auf Thomas Schlicht zurückgreifen. Das Spiel gegen die Gäste aus Vinnhorst hatte wie immer klassischen Derbycharakter. Zwar zog die 1 Alte Herren über 4:1 auf 9:4 schnell davon, doch im Angriff wurden reihenweise hundertprozentige Chancen ausgelassen. Einen besonders rabenschwarzen Tag erwischte Linksaußen Toni Knöchel, der keinen Ball im gegnerischen Tor unterbrachte. Entweder stand der gegnerische Torwart im Weg, oder das Tor war zu klein. Auch seine Mitspieler machten es nicht wesentlich besser, sodass es mit einem 9:9 in die Halbzeit ging. Bis zum 14:14 das gleiche Bild. Dann nutzen die Langenhagener eine Schwächephase der Gäste aus und setzten sich mit vier Toren auf 18:14 ab. Auch in dieser Phase ließ die HSG wieder etliche Angriffe mit hundertprozentigen Möglichkeiten aus, doch der Gegner konnte diese Gelegenheiten nicht nutzen. Reiner Colberg war eine unüberwindbare Hürde für die Vinnhorster. Der Rest war reine Formsache. Über 19:15 und 21:16 wurde das Spiel mit 25:20 gewonnen.
Das Fazit aus der Kabine nach dem Spiel lautete: „Auch solche Spiele musst du erstmal gewinnen“. Das letzte Spiel des Jahres findet am Sonnabend, 17. Dezember, um 19:30 Uhr in der RKS-Sporthalle statt.

Es spielten: im Tor Reiner Colberg, Thomas Schlicht, Heiko Friedrichs (6), Dirk Möller (5), Markus Sauer (5), Karsten Schwanke 4, Jacob Brix 3, Thomas Pauli 1, Carsten Böhme 1, Carsten Milark , Michael Moritz, Marcel Nevermann, Toni Knöchel.