Helge Mensching ist nationaler Sieger

Blau-Gelb Schüler vor dem Start.   

RC Blau-Gelb Langenhagen: Rennsport-Überblick

In den vergangenen zwei Wochen war die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ bei zwölf verschiedenen Veranstaltungen im Einsatz. Anfang August starteten die U17-Fahrer bei der Young-Classics in Berlin. In der niedersächsischen Mannschaft fuhren die Blau-Gelben Ole Geisbrecht, Jasper Schröder und Noah Balgenorth beim Mannschaftszeitfahren, beim Straßenrennen und im Zeitfahren. Sie landeten im vorderen Drittel des stark besetzten, internationalen Fahrerfeldes. Steffen Reger startete am gleichen Termion zusammen mit 1.500 RennfahrerInnen bei den Cyclassics in Hamburg und landete auf Platz 98. Helge Mensching ging beim „B2Run“ in Hannover an den Start. Auf der 6,5 Kilometer langen Strecke rund um den Maschsee belegte den 18. Gesamt-Rang und wurde nationaler Sieger In der Sonderkategorie „Chef-Wertung“.
Ende August fuhren Matteo Oberteicher und Philipp Ulke bei brütender Hitze in Melle. Hier wurde Matteo Dritter. Er belegte bei einem späteren Rennen in Werne Platz fünf. Zur gleichen Zeit nahmen die U13-Fahrer Alexander Geiz, Silias Seifert, Jakob Fuchs und Max von Amsberg zusammen mit 104 Sportlern aus der gesamten Bundesrepublik, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Lettland an der „Internationalen Kids-Tour“ in Berlin teil und landeten im Mittelfeld. Elitefahrer Hendrik Eggers wagte sich zur gleichen Zeit in die Berge und nahm teil am Ötztaler Radmarathon mit 238 bergigen Kilometern und 5.500 Höhemeter. Er erreichte in einem hochkarätigen Fahrerfeld von mehr als 4.500 Fahrern den 86. Gesamtplatz und bezeichnete das Rennen als das schwerste, das er je gefahren war.
Am vergangenen Sonnabendwaren neun Blau-Gelbe In Hannover-Döhren am Start und erreichtren erneut vordere Plätze. Helge Mensching fuhr zur gleichen Zeit zusammen mit Bruder Eike den „Transalpine Run“, ein Rennen über acht Etappen durch vier Länder mit einer Gesamtlänge von 274 Kilometern und über 16.000 Höhenmetern. Es waren 286 Teams aus 40 Nationen am Start. Die Menschingbrüder belegten Platz 70, wobei die vorderen Plätze von reinen Profi-Teams belegt wurden.
Am Sonntag starteten dann einige Schülerfahrer bei der Kids-Cup in Hamburg und drei Blau-Gelb Jugendfahrer in der vierköpfigen Manschaft des Landesverbands in Genthin bei den Deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren. Sie belegten Platz acht mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 45 Stundenkilometern.