Hiobsbotschaft

Torge Johannsen fällt langfristig aus

13 Treffer fehlen Torge Johannsen nur noch, bis er sein 1.000 Tor in der DKB Handball-Bundesliga erzielen wird. Allerdings müssen die Fans der TSV Hannover-Burgdorf erstmal für längere Zeit auf Treffer des Kapitäns verzichten, denn Torge Johannsen fällt nach einer athroskopischen Knorpeloperation im rechten Kniegelenk für rund sechs Monate aus.
Die Verletzung resultierte aus einem unglücklichen Zusammenprall kurz vor Spielende in der Partie gegen Frisch Auf! Göppingen. „Das ist eine sehr bittere Nachricht für uns alle. Torge hat sich nach einer langen Leidenszeit bravourös wieder zurückgekämpft. Er wird uns in den kommenden Monaten sehr fehlen“, kommentierte Trainer Jens Bürkle die Schockdiagnose.
Für Johannsen, der bereits große Teile der vergangenen Spielzeit verpasst hatte, beginnt damit erneut eine lange Zeit in der Rehabilitation, bevor er wieder auf das Parkett zurückkehren kann. „Vor dem Hintergrund der letzten Saison ist die neuerliche Verletzung von Torge natürlich ein schwerer Schlag. Torge ist allerdings eine Kämpfernatur und ich bin mir sicher, dass er wieder in gewohnter Stärke zurückkommen wird. Auf diesem langen Weg werden wir ihn bestmöglich begleiten und intensiv betreuen“, sichert Geschäftsführer Benjamin Chatton dem RECKEN-Kapitän die volle Unterstützung seitens des Vereins zu.
Das Ziel, noch in dieser Spielzeit die Marke von 1.000 Toren zu durchbrechen, wird mit Sicherheit ein Ansporn für den Nordfriesen sein, um schnellstmöglich wieder auf der rechten Außenbahn für Furore bei den RECKEN zu sorgen.
Die medizinische Betreuung und Nachsorge von Torge Johannsen erfolgt in enger Abstimmung mit dem medizinischen Partner der RECKEN, dem BUK Hamburg.