Hunde zeigten ihre Qualität

Auch Sonja Bukowski lässt ihren Hund Mia zum Rettungshund ausbilden. Jürgen Metterhausen, zweiter Vorsitzender der Ortsgruppe Hannover - Engelbostel ist stolz auf seine Vereinsmitglieder. (Foto: L. Schweckendiek)

Meisterschaft für Rettungsdienst in Engelbostel

(ls). Auf dem Gelände des Vereins für Deutsche Schäferhunde in Niedersachsen, Ortsgruppe Hannover-Engelbostel, an der Stelinger Straße wurde nun die erste offene Niedersächsische Rettungshundemeisterschaft durchgeführt. Insgesamt 17 Teams von Hund und Herrchen stellten sich zwei Preisrichtern mit der Möglichkeit zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft und weiterführend auch für die Weltmeisterschaft.
Jürgen Metterhausen, zweiter Vorsitzender der Ortsgruppe, erklärt: „Auf dem Übungsplatz und in umliegenden Wald- und Feldstücken zeigen die Hunde ihre Qualität. In den Kategorien Gewandtheit und Unterordnung werden in neun Etappen verschiedene Fähigkeiten abgefragt, darunter Schussgleichgültigkeit und Beweglichkeit im Trümmerfeld, in Tunneln und auf Leitern sowie Personen- und Fährtensuche.“
Mit 279 Punkten erreichte der Hund „Delta aus der Wallapampa“ die Bestpunktzahl. Ihr folgten die Hunde „Fritzi“ und „Wolja vom Mahner Berg“ mit 277 und 271 Punkten.
Da der Verein selbst keine Rettungshundestaffel unterhält, sind 520 aller Vereinsmitglieder inzwischen in verschiedenen Rettungshundeorganisationen tätig.
So finden sich unter den anwesenden Rettern auch vereinseigene Hunde wieder.