Im Endspurt reicht es zu Platz zwei

Godshorner D-Junioren bei Stützpunkt-Auswahl

Den krönenden Abschluss der langen Hallensaison bilden für einen Großteil der D-Junioren des TSV Godshorn zwei Turniere mit der U12-Auswahl des DFB-Stützpunktes Hannover-Ost. Teil eins erledigten Tim Schustereit, Gabriel Michalek, Amoro Diedhiou, Nico Bahrs, Alexander Meeske, Ole Marchlewski und Paul Bock am vergangenen Sonntag in Hankensbüttel – wieder einmal recht erfolgreich. Gemeinsam mit Keeper Adrian Grubesic (SG Ahlten/Anderten) und Lukas Müller (MTV Mellendorf) belegten das Godshorner Septett den zweiten Rang – hinter dem Leistungszentrum des Bundesligisten VfL Wolfsburg.
Beim 1:1 gegen den Stützpunkt Helmstedt/Wolfsburg und dem 2:3 gegen Gastgeber Gifhorn I war noch spürbar Sand im Getriebe. „Anfangs hatten wir etwas Probleme. Da hat die Ordnung in der Rückwärtsbewegung gefehlt“, räumte Coach Per Michelsen ein. „Aber im weiteren Turnierverlauf haben die Jungs das dann gut gemacht.“ Dem 5:0-Sieg gegen die Auswahl aus Peine folgte ein knappes 1:2 gegen die „Wölfe“. Bei den Siegen gegen Gifhorn II (5:0 ) und Braunschweig (4:1) ließ das Team dann die gewohnte spielerische Klasse erkennen. „In der Vorwärtsbewegung sah das zum Schluss richtig gut aus“, lobte der Trainer. Unterm Strich bedeuteten zehn Punkte und 18:7 Tore Rang zwei.
Für die Tore sorgten Amoro Diedhiou (6), Paul Bock (3), Gabriel Michalek (2), Alexander Meeske (2), Nico Bahrs (2), Tim Schustereit, Ole Marchlewski und Lukas Müller.
„Es macht riesig Spaß, mit den Jungs zu arbeiten“, schwärmte Michelsen, der für das Sichtungsturnier am nächsten Sonntag, 22. Februar, in Peine erneut sieben Godshorner in seinen Kader berief: Jona Renner, Fabio Di Michele Sanchez, Alexander Meeske, Lluis Cendon, Nico Bahrs, Tim Schustereit und Paul Bock.