In bester Torjägermanier

Neumann entscheidet das erste Derby

Sechs Stadtderbys können Langenhagens Fußballfans in dieser Saison in der
Bezirksliga 2 genießen. Das erste davon gab es am vergangenen Sonntag,
als sich der gastgebende MTV Engelbostel/Schulenburg und der TSV Krähen-
winkel/Kaltenweide am Stadtweg gegenüberstanden. Der MTV hatte nach schwachem Saisonstart zuletzt in die Spur gefunden und war dreimal in Folge unbesiegt geblieben. Für den TSVKK gab es dagegen in der Vorwoche ein 2:6-Debakel beim FC Mozaik Spor, dem die Elf von Trainer Andreas Pawlow jedoch einen glanzvollen Auftritt im Pokal mit einem Sieg über Landesligist Fortuna Hannover folgen ließ. Es dauerte nicht lange, ehe die Besucher, die trotz des zeitgleich stattfindenden Bundesligaspiels zwischen Hannover 96 und Borussia Dortmund nach Engelbostel gefunden hatten, den ersten Treffer registrieren konnten. Krähenwinkels Philipp Schmidt brachte einen Freistoß dermaßen scharf vor das Tor von MTV-Keeper David Gosewisch, dass dieser das Leder, das zudem von der Mauer abgefälscht wurde, nicht festhalten konnte. Das Tor brachte den Krähen jedoch keinen Auftrieb. Vielmehr fand die Heimmannschaft jetzt immer besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Nach einer Flanke von Philipp Lyding kam Manuel Deichmann zu einem gefährlichen Schuss, den Timo Schmidt und KK-Torwart Björn Reinhold mit vereinten Kräften entschärften. Nach
23 Minuten dann eine Engelbosteler Dreifachchance. Den Schuss von Dennis
Driemel ließ Reinhold ebenso abprallen lassen wie den von Murat Alin, ehe
Sebastian Otte am Tor vorbeizielte. Der Lohn für das Engelbosteler Powerplay
blieb aus, und es ging mit der knappen Führung der Gäste, die kurz zuvor noch
eine Kopfballchance durch Paulo Oliveira hatten, in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Sechs Minuten waren gespielt, da lag
der Ball im Netz. Diesmal durfte der MTV jubeln, Manuel Deichmann hatte nach
schöner Vorarbeit von Philipp Lyding den verdienten Ausgleich erzielt. Die
Engelbosteler hatten dann in der 69. Minute den bis dahin schönsten Spielzug zu
bieten. Sebastian Krüger schlug einen perfekten Diagonalpass auf Philipp Lyding,
dessen Hereingabe Deichmann jedoch über das Tor schoss. Lyding und Mike
Prelle besaßen noch weitere gute Gelegenheiten, ehe die Krähen eine schwung-
volle Schlussphase einleiteten. KK-Trainer Andreas Pawlow erklärte nach
dem Spiel, dass sein Team durch die Kontertaktik der Engelbosteler begünstigt
wurde. Doch sah es lange Zeit nicht so aus, als sollte dem TSV KK auch ein Tor
gelingen. Denn zunächst brachte Candy Walter den Ball nach einer Flanke von
Sascha Daniel nicht im Tor unter. Kurz darauf schoss Philipp Schmidt den Ball
nach einer Hereingabe von Matthis Dunker aus Kurzdistanz über das Tor. Außer-
dem scheiterten die Krähen an Gosewisch, der gute Gelegenheiten von Schmidt
und Thomas Neumann abwehren konnte, sowie am Aluminium. Doch dann
kam es doch noch, dieses eine Tor, das das Derby entscheiden sollte. Philipp
Schmidt erkämpfte sich glänzend den Ball, um diesen in den Lauf von Sascha
Daniel zu spielen. Daniel brachte die Kugel von rechts in den Strafraum. Thomas
Neumann war zur Stelle und bugsierte den Ball in bester Torjägermanier über die
Linie – der erste Derbysieger hieß TSV Krähenwinkel/Kaltenweide.
Schon am nächsten Wochenende steht das zweite Derby an, Engelbostel spielt
dann beim TSV Godshorn. Interessant wird auch die Partie am Waldsee. Der
TSVKK misst sich mit dem aktuellen Spitzenreiter TSV Engensen.

MTV: Gosewisch, Prelle, Otte, Krüger, Stankiewicz, Dyballa, Lyding, Schewe
(ab 80.Badenan), Alin (ab 74.Schwand), Driemel (ab 50.Henze), Deichmann
Trainer: Wilke
TSVKK: Reinhold, Sumpf (ab 50.Dunker), Cozzolino, T.Schmidt, Kramer,
A.Oliveira (ab 69.Koneski), P.Oliveira, Walter, P.Schmidt, Thiemann (ab 75.
Neumann), Daniel Trainer: Pawlow
Tore: 7.0:1 Philipp Schmidt, 52.1:1 Manuel Deichmann, 90.1:2 Thomas Neumann