In Unterzahl unterlegen

2:10-Klatsche für 2. Alte Herren des TSV KK

Für die 2. Alte Herren des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide war die Ausgangssituation gegen den Heeßeler SV denkbar schlecht. Die Verletzungsmisere, zu der kurzfristig weitere Ausfälle hinzu kamen führte dazu, dass man von Beginn an zu zehnt gegen einen von der Tabelle her auch noch sehr spielstarken Gegner antreten musste. Ohne Wechselmöglichkeiten und mit bereits angeschlagenen Spielern auf dem Platz konnten die Krähen einige Zeit vor allem durch kämpferischen und läuferischen Einsatz gegenhalten. Man lag zwar nach 23 Minuten mit 0:2 zurück, konnte aber mit Toren von Kai Raccur und Denny Christel schnell wieder ausgleichen. Heeßel spielte aber seine Überzahl druckvoll aus und konnte mit einer 4:2-Führung in die Halbzeit gehen. So blieb es auch bis zur 60. Minute. Dass der TSVKK bis dahin nicht höher zurücklag, war vor allem Torwart Thomas Seeger und Kapitän und Abwehrchef Thorsten Gienow zu verdanken. Chance um Chance fand sich immer wieder eine Torwarthand oder ein Bein der Mitspieler, die weitere Gegentore verhinderten.