Inter Mailand gewinnt gegen Dinamo Zagreb

Aus Langenhagen waren der TSV KK – hier Paul Jung (links) am Ball – und der SCL am Start.

U10-Fußball-Cup im hannoverschen Heideviertel

Bei nahezu durchgehend strahlendem Sonnenschein und angenehmen 23 Grad Celsius fand am 23. und 24. Mai der „Raddatz Immobilien Fußball-Cup-U10“ auf dem Gelände des Polizeisportvereins Hannover (PSV) im hannoverschen Heideviertel statt.
Nach der Eröffnungsrede des Bezirksbürgermeisters Buchholz-Kleefeld, Henning Hofmann, und den einleitenden Worten durch den Schirmherrn Friedrich Raddatz, ging es gleich los. Insgesamt kämpften 48 Mannschaften aus 17 verschiedenen Nationen, unter anderem aus Italien, Spanien, Portugal, Kroatien, England, Weißrussland, Schweden und Belgien aber auch mehrere Mannschaften aus Deutschland um den Siegerpokal.
Etwa 5.000 Zuschauer feuerten die mehr als 500 jugendlichen Spieler an und sorgten so für eine mitreißende Atmosphäre. Insgesamt wurden in den zwei Tagen in 288 Spielen genau 690 Tore geschossen. Trotz der vielen kräftezehrenden Spiele wurde unermüdlich um jeden Treffer gekämpft. In einem packenden Endspiel gewann schließlich Inter Mailand gegen Dinamo Zagreb mit einem 1:0-Sieg. Auch im Kampf um Platz drei blieb es bis zum Schluss spannend. Hier schlug Manchester City den SK Rapid Wien mit einem 2:0.
Der Polizeisportverein Hannover gewann im letzten Spiel gegen den FC Gütersloh mit einem 3:0-Sieg und belegte insgesamt den 47. Platz. Hannover 96 erkämpfte sich Platz 15.
Der Bezirksbürgermeister überreichte schließlich den Siegerpokal an den umjubelten Gewinner Inter Mailand. „Toleranz, Respekt, Fairness, Disziplin, Ausdauer, Selbstvertrauen und der Wille zum Sieg“, das mache für ihn die hohe charakterliche Bedeutung des Fußballs aus, so Hofmann.
Namensgeber Raddatz hielt sein Wort und spendet für jedes geschossene Tor einen Euro an den Verein für krebskranke Kinder Hannover