Je kälter, desto besser

Spartaner beim 34. Mühlenberger Nikolauslauf

Anscheinend laufen die Spartaner umso besser, je kälter es ist. Das Wetter war optimal, wenig Wind bei zwei Grad Celsius, womit alle Spartaner sehr zufrieden waren.
Der Lauf war ebenfalls sehr schön, es ging vier Runden rund um die Mühlenberger Sportanlage und durch das Stadion. Die ganze Veranstaltung wurde durch weihnachtliche Hintergrundmusik untermalt. Justyna Czupryniak gewann die Altersklasse W30 über zehn Kilometer in neuer inoffizieller Bestzeit und holte den zweiten Platz der offenen Frauenwertung. Außerdem brachten die Spartaner drei dritte Plätze im Handgepäck zurück: Tristan Splett in der M45, Birgit Komoll in der M50 und Manfred Krenz in der M60 jeweils auf der Zehn-Kilometer-Strecke.
Der Sparta-Neuzugang Klaus Habekost führte sich in 42:52 Minuten auf der Zehn-Kilometer-Strecke auch gleich gut ein.