Kampfgeist gezeigt

Erzielte 35 Punkte: Michael Harvey junior.

75:87 – ersatzgeschwächte Baskets verlieren in Vechta

Die ersatzgeschwächten MTB Baskets Hannover verlieren gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten SC Rasta Vechta mit 75:87. Ein überragendes Spiel zeigte US-Amerikaner Michael Harvey mit 35 Punkten.
Die Liste der Ausfälle war lang. Die Baskets traten ohne Marcel Schwarz, Bart Zents, Arthur Zaletskiy, Maurice Williams und Tim Brauner an. Zudem gingen Tobias Tessmann und Tobias Welzel angeschlagen in die Partie. Für die Verletzten mit dabei waren Leo Öhlmann sowie die beiden Nachwuchsspieler Elias Tsitalis und Emilio Becker. Die Vechtaer sicherten sich im ersten Viertel durch einen 12:2- Run die 20:12- Führung. Zu Beginn des zweiten Viertels konterten die Baskets mit einem eigenen 13:2- Run und gingen zwischenzeitlich in Führung. Dank eines Schlussspurts von Vechta im zweiten Abschnitt gingen die Baskets mit einem Fünf-Punkte-Rückstand in die Halbzeit.
Im Laufe des dritten Viertels baute Vechta den Vorsprung auf teilweise mehr als zehn Punkte aus. Lasse Schikowski verkürzte den Rückstand zum Ende des dritten Viertel mit einem Dreier auf 56:65. Die Mannschaft von Benjamin Travnizek zeigte Kampfgeist und versuchte alles, um den Rückstand zu verkürzen. Doch sobald die Baskets einen Run starten wollten, hatte Vechta immer die passende Antwort und hielt den Abstand bis zum Ende.
Zwölf Tage bleiben den Baskets bis zum nächsten Spiel in Rendsburg. Durch das spielfreie Wochenende haben die Baskets Zeit sich auf den anstehenden Abstiegskampf vorzubereiten und zu regenerieren. Zudem besteht die Hoffnung, dass der eine oder andere angeschlagene und verletzte Spieler gegen Rendsburg wieder mit an Bord ist.
So geht’s weiter:  16. März, 19.15 Uhr bei BBC Rendsburg Twisters, 23. März, 18 uhr gegen Aschersleben Tigers BC