Kampfkraft in Spiel gebracht

Krähen erzielen vier Unterzahltore

So wollten sie ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr nicht beenden. Die Spieler des
TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, die in Havelse zur Halbzeit mit 0:1 hinten lagen,
bildeten vor dem Beginn der zweiten Spielhälfte einen Kreis und schworen sich auf die folgenden 45 Minuten ein.
Bis dahin war alles gegen die Krähen gelaufen. In einem niveauermen Bezirksliga-
Spiel bei der zweiten Mannschaft des TSV Havelse war der TSVKK in der Anfangs-
phase das bessere Team. Doch das erste Tor erzielten die Gastgeber. Maximilian
Wittber nutzte einen Fehler von Krähen-Keeper Björn Reinhold aus.
Und auch die zweite Halbzeit begann für das Waldsee-Team alles andere als positiv.
Als nämlich Simon Kabuth den Linienrichter auf sachliche und korrekte Art zu einer
Entscheidung befragte, hob der Linienrichter plötzlich die Fahne. Der Schiedsrichter
nahm Kontakt auf und zeigte Kabuth die Rote Karte. Eine völlig überzogene und
nicht nachzuvollziehende Aktion. Der bemitleidenswerte Kabuth hat niemanden
beschimpft oder beleidigt, und dennoch wird er eine Sperre bekommen.
Der Platzverweis sollte in der Folge jedoch andere Auswirkungen haben, als man es
erwartet hätte. Havelse kam mit der plötzlichen Überzahl nicht zurecht, agierte fortan
nervös und fehlerhaft. Die Krähen dagegen brachten ihre ganze Kampfkraft in das
Spiel – und sie sollten dafür belohnt werden. Denn nach 65 Minuten traf Dennis Laszus
mit einem Flachschuss, der unten links einschlug, zum Ausgleich. Und fünf Minuten
später war es erneut der 21-jährige, der für KK traf. Krähenwinkel blieb überlegen
und kam durch Jan Thiemann und Thomas Neumann zu weiteren Chancen.
Für Havelse musste da schon eine Standardsituation herhalten, um zum Ausgleich zu
kommen. Kadir Sahin traf in der 73.Minute per Freistoß. Doch die Krähen schlugen
sofort zurück. Nach Vorarbeit von Thiemann traf Paulo Oliveira in der 76. Minute zum
3:2 aus rot-blauer Sicht. Die endgültige Entscheidung gab es dann in der 87. Minute.
Thomas Neumann stellte mit dem vierten KK-Tor, das Lars Leymann hervorragend
vorbereitet hatte, den Auswärtssieg sicher.
Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat sich damit nicht nur drei wichtige Punkte,
sondern auch eine Menge Selbstvertrauen erworben, das dem Team im anstehenden Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen den Koldinger SV weiterhelfen soll.

Mannschaft: Reinhold, Leymann (ab 88.Krumwiede), Cozzolino, Kabuth, Herrmann,
Winter, A.Oliveira, P.Oliveira, Heyne (ab 46.Thiemann), Laszus, T.Neumann
Trainer: Kallmeyer
Tore: 25. 1:0 Maximilian Wittber, 65.1:1 Dennis Laszus, 70.1:2 Dennis Laszus,
73.2:2 Kadir Sahin, 76.2:3 Paulo Oliveira, 87.2:4 Thomas Neumann
Rot: 52.Simon Kabuth (KK)