Keine Eintagsfliegen

E-Jugend: Sparta siegt beim SCL-Wintercup

Die E-Junioren von Sparta erspielten den ersten Platz beim Wintercup-Turnier
des SC Langenhagen. Im ersten Spiel ging es gegen Wacker Osterwald. Nach kurzer Schnupperphase fingen die Jungs an, mit schnellem Passspiel und schönen Laufaktionen, das Spiel an sich zu reißen. Durch schöne Tore
durch Niklas (2), Dominik (1) und einem Brachialschuss von Justin (1), der ins Tor traf, gewannen die Kicker ihr erstes Spiel. "So kann es ruhig weitergehen", flachsten Trainer Volker Bach und sein Co-Trainer Mike Nellisen.
Frohen Mutes ging es in die die zweite Partie. Diesmal hieß der Gegner Bennigsen. Die Partie wurde zu einer kleinen Lehraktion für die Spartaner, wie man keinen Fußball spielen sollte. Nachlässlich in der Abwehr und im Zusammenspiel kam es zu Fehlern, die der Gegner dann auch sofort abstrafte. Trotz einiger schöner Zweikämpfe und Einsatzes gelang es den Spartanern nicht ins Spiel zu finden und so verloren sie 0:2. Das sollte die Mannschaft jedoch nicht demotivieren. Nach Analyse und Fehlerbesprechung ging es auf in die dritte Partie des Tages gegen den Nachbarn SCL. Angespornt, das Derby für sich zu gewinnen, war die Partie dann auch sehr ansehnlich. Beide Seiten kämpften hart aber fair und boten dem
Zuschauer in der Halle ein schönes Fußballspiel. Bis kurz vor Schluss war das Spiel ausgeglichen mit einem 1:1-Endstand.Torschütze für Sparta war Maurice (1). Doch das war den Kindern nicht genug. Energiereserven wurden mobilisiert, und so erkämpften sie sich fair durch einen Supertorschuss durch Justin (1) das
2:1, den verdienten Sieg.
Das vierte Spiel gegen Vahrenheide war sehr ausgeglichen, doch der Abschluss Spartas blieb ihnen anfangs verwehrt. Kämpferisch bewiesen sie, dass die vorangegangenen Spiele nicht nur Eintagsfliegen waren. Schöne Zweikämpfe und Engagement führten die Spartaner dann durch Tore von Maurice (1)und Abwehrspieler Cesim (1) zum 2:1-Sieg. Nun hieß es Halbfinale. Die Jungs waren vor Vorfreude kaum zu bremsen. Sie feuerten Freunde aus anderen teilnehmenden Teams an, bis es zum Halbfinalspiel gegen Kleeblatt Stöcken kam.
Den Gegner kannten wir aus vergangenen Turnieren. Es war ein spannendes Spiel für alle. Die Teams boten tollen Fußball, und Sparta lag auf einmal durch Unachtsamkeit mit 0:1 im Rückstand. Jetzt waren sie sauer und begannen zu spielen. Durch den Ausgleich von Stürmer Maurice (1) kamen
sie wieder heran, doch kurze Zeit später kam es erneut zu einem Rückstand, den Cesim (1) aus der Abwehr herausspielend durch einen Granatenschuss unhaltbar zum Ausgleich im gegnerischen Tor versenkte. Die Stimmung auf den Rängen kochte und es kam zu einem dramatischen Elfmeterschießen. Ein stetiges Hin und Her beim Elfmeterschießen; Sparta verbuchte letztendlich einen 6:5-Sieg.
Im Finale hieß der Gegner erneut Bennigsen. Endstand 3:0 durch Tore von Dominik (2) und Justin (1).