Kräfteverhältnisse gleichmäßig verteilt

Ice Lions ohne Tadel gegen Kamen Barbarians

Bereits vor zwei Woche setzten sich die Ice Lions deutlich mit einem 9:0-Sieg auswärts gegen die Kamen Barbarians durch. Jetzt waren die Kräfteverhältnisse annähernd gleich verteilt. Auch wenn Nationalspieler Sven Stumpe von den Barbarians gelegentlich den Durchbruch in Richtung auf das Tor der Langenhagener fand, womit ihm in der sechsten Spielminute auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 2:1 gelang, fand das Spielgeschehen doch überwiegend auf der Kamener Seite statt. Verteidiger Christian Groth und Marco Lahrs erstickten die Konter der Gäste im Keim. Auf der anderen Seite waren es, wie erwartet, die vom Erfolg verwöhnten Torschützen der Ice Lions, die in lockerer Folge den Spielendstand von 10:1 produzierten. Mit Treffern von Udo Segreff (6), Gerd Bleidorn, Christoph Appelkamp, Jörg Wedde, Felix Schrader und Torsten Ellmer ließen sie in keinem Augenblick einen Zweifel daran aufkommen, dass auch in dieser Saison der Meistertitel das Maß aller Dinge ist. Verfolger Spielgemeinschaft Bremen/Adendorf schob sich zeitgleich mit einem Sieg gegen die Wiehl Penguins auf Platz 2 der Tabelle vorschieben. Nächstes Auswärtsspiel: Sonntag, 26. Februar, 10.45 Uhr, Eishalle Dresden gegen Dresden Cardinals.