Krähen bleiben erstmals torlos

Pawlow-Team verliert 0:1 bei Niedersachsen Döhren

Für den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat sich die Fahrt an die Döhrener
Schützenallee zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate nicht gelohnt.
Im Mai hatten die Krähen eine Niederlage kassiert, und auch in der neuen
Saison ging es ohne Punkte zurück an den Waldsee.
Zudem blieb das Team von Trainer Andreas Pawlow erstmals in dieser Spiel-
zeit ohne Torerfolg. Mit einem 0:0 wurden die Seiten gewechselt; beide Teams hatten klare Chancen zur Führung ausgelassen.
Kurz nach dem Seitenwechsel brachte ein Freistoß die Döhrener in Front. Jan
Häseler spielte zu Lewis Asamoah. Die KK-Spieler konzentrierten sich auf den
Bruder des einstigen Nationalspielers und ließen Ruben dos Santos außer acht.
Asamoah passte zu seinem frei stehenden Mitspieler, und dieser traf problem-
los zum 1:0.
Den Willen, wieder ins Spiel zu kommen, merkte man den Krähen jederzeit an.
Doch an diesem Sonntag misslang vieles, was in den vorigen beiden siegreichen
Partien noch so gut geklappt hatte. So kamen nur wenige Bälle in der Spitze an,
und auch die Standardsituationen haben schon einmal besser geklappt. Aufregung gab es in der 84. Minute. Ein Torschuss wurde von einem Döhrener Abwehr-
spieler für den schon geschlagenen Rösler auf der Torlinie mit der Hand geklärt.
Der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. Döhrens Marco Sander sah kurz vor Schluss Gelb-Rot; dem TSV KK gelang der Ausgleich allerdings nicht mehr.
Das Team von Trainer Andreas Pawlow hatte nicht viel Zeit, um an dieser Niederlage zu knabbern, denn schon am Dienstag stand das Pokalspiel gegen den TSV Mühlenfeld auf dem Programm. Am nächsten Sonntag will das Team dann wieder versuchen, zu drei Punkten zu kommen. Ab 15 Uhr geht es auf eigener Anlage gegen den Aufsteiger TuS Davenstedt.