Krähen bleiben im Derby obenauf

MTV Engelbostel/Schulenburg mit 4:1 abgefertigt

Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat die angestrebten sechs Punkte aus den
beiden aufeinander folgenden Heimspielen erreicht. Gegen den MTV Engelbostel/
Schulenburg kam die Mannschaft von Trainer Bastian Schülke zu einem deutlichen
4:1-Erfolg. Damit festigten die Krähen den dritten Platz, während die Sorgen um den Klassenerhalt beim MTV weiter gestiegen sind.
Zahlreiche Torszenen, fünf Treffer, zwei Platzverweise und eine gute Kulisse – das
Nachbarschaftsduell hatte Einiges zu bieten. Bereits in den ersten zehn Minuten
bekamen die Zuschauer nicht weniger als sechs Chancen zu sehen. So konnte MTV-Keeper David Gosewisch einen von Philipp Schmidt gut um die Mauer gezirkelten Freistoß parieren, ein weiterer Schmidt-Schuss ging knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite war auch Krähenwinkels Torhüter Björn Reinhold bei einem bereits in der ersten Minute absolvierten Freistoß zur Stelle, und MTV-Torjäger Hendrik Göhr schoss die Vorlage von Kadir Sahin ins Netz, dieses allerdings aus Abseitsposition.
Nach 20 Minuten hätte Reinhold dann beinahe einen für einen Torwart eher
seltenen Scorerpunkt erhalten können. Sein langer Abschlag setzte Marc Ulrich
gut in Szene, doch blieb die Gelegenheit ungenutzt. Die Krähen begannen jetzt,
sich ein Chancenplus zu erarbeiten. Philipp Schütz verfehlte sein Ziel mit einem
strammen Schuss noch knapp. Aber kurz danach durften die Rot-Blauen zum
erstenmal jubeln. Philipp Schmidt schlug von der linken Seite eine maßgenaue
Flanke in den Strafraum, Dime Koneski schoss zum 1:0 ein. Der TSV KK spielte
weiter munter nach vorne. Einen Freistoß von Antonio Oliveira konnte Gosewisch
entschärfen. Philipp Schütz ging kurz darauf in brillanter Manier an zwei Gegen-
spielern vorbei, um dann zu Marc Ulrich zu flanken, der vor dem Tor jedoch
scheiterte. Die nächste Gelegenheit brachte das 2:0. Wieder kam die Vorlage
von links. Diesmal war es Antonio Oliveira, der einen Eckball scharf hereinbrachte.
Per Kopf beförderte Candy Walter das Spielgerät in die Maschen. Auf Seiten der
Gäste versuchten die Akteure stets, sich vorne durchzusetzen. Die Abwehr des
TSV KK hatte jedoch wieder einmal einen glänzenden Tag erwischt und vereitelte
manch potentielle Torgelegenheit. Vor dem Pausenpfiff brachte dann Björn
Reinhold sein ganzes Können auf, als er einen Freistoß aus dem Winkel pflückte.
Zehn Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Krähen der dritte Treffer. Candy
Walter traf nach guter Vorarbeit von Benjamin Sumpf im Nachsetzen.
Hoffnung keimte beim Engelbosteler Anhang auf, Hendrik Göhr einen Elfmeter
zum Anschlusstreffer verwandeln konnte. Der Schütze war in einer Eins-zu-Eins-
Situation mit KK-Keeper Reinhold aneinandergeraten.
Das Derby nahm nun an Härte zu. So musste Arbed Parwanta nach einer Attacke
an Philipp Schmidt per Roter Karte den Platz verlassen. In Überzahl kamen die
Krähen zum vierten Treffer. Dennis Sachse hatte Marc Ulrich im Strafaum gefoult,
Philipp Schmidt nutzte den Elfmeter gewohnt sicher. Später musste mit David
Gosewisch ein weiterer Engelbosteler den Platz verlassen. Der Torhüter war in
Rage, weil Schiedsrichter Schierholz einen harten Zweikampf zwischen Candy
Walter und Dennis Sachse, der daraufhin verletzt ausschied, ungeahndet ließ.
Gosewisch war bereits gelbverwarnt und sah nun die Ampelkarte. Der MTV
hatte jedoch schon dreimal gewechselt. So ging Angreifer Robert Henze
zwischen die Pfosten und zeigte bei einer Krähenchance durch Jan Thiemann
auch eine starke Parade.
Das Derby begann mit einer Torszene in Minute 1– und auch die letzte
Situation spielte sich vor einem Gehäuse ab. Antonio Oliveira hatte mit einem
sehenswerten Schuss nach Vorlage von Timo Schmidt die letzte Gelegenheit.
Es blieb beim 4:1-Sieg, der auf Seiten des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide für
viele zufriedene Gesichter sorgte. Nach den Erfolgen in Pokal und Meister-
schaft über Godshorn und dem Hinspielsieg gegen den MTV entschieden die
Krähen auch das vierte Derby dieser Saison für sich. Die Rot-Blauen
sind guten Mutes, am kommenden Sonntag (15 Uhr) auch erstmals beim TSV
Engensen gewinnen zu können, während der MTV schweren Zeiten entgegen-
sieht. Am Sonntag kommt der TSV Godshorn an den Stadtweg.

TSVKK: Reinhold, Sumpf, Cozzolino, T.Schmidt, A. Oliveira, P.Schmidt, Kampe
(ab 65. P.Oliveira), Schütz, Walter (ab 80. Kabuth), Ulrich, Koneslo (ab 70.
Thiemann) Trainer: Schülke
MTV: Gosewisch, Alin, Sokal, Sachse (ab 80.Hoheisel), Schewe (ab 60.Dyballa),
Parwanta, Schwandt (ab 75. Stankiewicz), Lopandic, Sahin, Göhr, Henze
Trainer: Hoheisel
Tore: 32.1:0 Dime Koneski, 40.2:0 Candy Walter, 55.3:0 Candy Walter, 71.3:1
FE Hendrik Göhr, 76.4:1 FE Philipp Schmidt
Rot: 70.Parwanta (MTV) Gelb-Rot: 85.Gosewisch (MTV)