Leo Appelt siegt überlegen

Spannende Rennen standen beim "Lindener Bergpreis" auf dem Programm.

Blau-Gelb beim Frühlingsklassiker der Region am Start

Der „Lindener Bergpreis“ ist für Rennfahrer und Zuschauer der Frühlingsklassiker der Region Hannover. Zahlreiche Besucher erfreuten sich bei Sonnenschein und Biergartenatmosphäre an spannenden Rennen in den einzelnen Klassen. Aus Sicht der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb-Team SWISS-O-PAR“ war das U15-männlich-Rennen von besonderem Interesse, schließlich galt ihr Fahrer Leo Appelt als klarer Favorit. Appelt wurde seiner Rolle gerecht. Er fuhr das Rennen „von vorne“, gewann alle Kriteriumswertungen und konnte sich gegen Ende des Rennens von seinen Begleitern absetzen. Dabei überrundete er noch die letzten Fahrer des weit auseinander gezogenen Feldes. Es ist Leos sechster Sieg in der noch jungen Saison, der beweist, dass der Dritte der Deutschen Straßenmeisterschaft und amtierender Crossmeister in einer guten Form ist. Die kann er auch am kommenden Wochenende auf schwieriger Strecke unter Beweis stellen bei der Niedersächsischen Landesverbandsmeisterschaft (Einer-Straße und Einzelzeitfahren) in Reinsdorf, die vom SV Victoria Lauenau ausgerichtet wird.
Im gleichen Rennen belegten die Vereinskameraden Carlo Kaubisch und Timo Lohse den dritten und den achten Platz. Ebenfalls am Sonntag starteten die U17-Fahrerinnen Wiebke Rodieck und Inga Rodieck beim 60. Herforder Straßenrennen. Wiebke wurde Dritte, ihre Zwillingsschwester Fünfte. Beide Teamfahrerinnen starten ebenfalls bei der Landesverbandsmeisterschaft.