Mal mit, mal ohne Center

Enges Pokalspiel mit deutlichem Sieg

Jetzt traten die Wasserballer des SV Langenhagen 71 zum Auswärtsspiel gegen den Lehrter SV an. Das Spiel wurde mit 11:5 (3:1;1:1;4:2;3:1) gewonnen, und somit steht der SV Langenhagen in der nächsten Pokalrunde.
Wie auch in den vergangenen Jahren bewiesen die Spieler vom Lehrter SV Durchhaltevermögen. Das Spiel war sehr spannend und über weite Strecken ausgeglichen. So musste der Torhüter Lutz Stein auch des öfteren seine gesamte Erfahrung im Tor ausspielen, um die Alleingänge des Lehrter SV abwähren zu können. Immer wenn der SVL die taktischen Vorgaben von Trainier Hartmut Nikoleyczik nicht umsetzte oder zu zögerlich agierte, setzte sich die Gegner gut in Szene und erzielte Tore. Der SVL wechselte im Angriff immer wieder die Spielweise und spielte mal mit Center oder ohne. Auf diesem Weg machten Jörg Stühmeier (drei Tore) und Jan Schrickel (zwei Tore) ihre Tore. Im Center setzte sich Karsten Kula gut durch und erzielte ebenfalls drei Treffer. Die weiteren Tore erzielten für den SVL Jocelyn Haste, Marc Nindel und Marlon Wölper (je einmal). Der nächste Gegner im Pokal sowie der nächste Spieltermin im Pokal steht noch nicht fest. Weitere Informationen und Bilder auf www.svl-langenhagen.de.