Marwa wird Deutsche Pokalsiegerin

Marwas Leistungskurve zeigt steil nach oben.

SCL-Turnerin in Mannschaft des Niedersächsischen Turnerbundes

Jetzt fanden in Rheda/Wiedenbrück die Bundespokalwettkämpfe der Landesturnverbände statt. Für den NTB ging Marwa Rustamzada vom SCL.mit fünf weiteren Turnerinnen an den Start. Marwa war die jüngste in der Mannschaft. Fünf Turnerinnen turnten an jedem Gerät, die vier, mit den höchsten Wertungen kamen in das Mannschaftsergebnis. Marwa war am Stufenbarren und am Sprung eingesetzt. Mit ihrem sehr gut gelungenen Tsukahara, eine Radwende auf den Sprungtisch mit einem Salto rückwärts, erzielte sie mit 13,90 Punkten die beste Wertung. Am Stufenbarren gelang beim Einturnen alles, jedoch im Wettkampf musste sie vom Gerät und blieb somit weit hinter ihren Erwartungen.
Insgesamt erreichte die Mannschaft 211,65 Punkte und wurde Bundespokalsieger. Zehn weitere Landesturnverbandsmannschaften waren am Start.
1. NTB 211,65 P.
2. Westfälischer TB 210,20 P.
3. Rheinischer TB 208,70 P.
.
11. VTF Hamburg 188,65 P.

Marwas Leistungskurve zeigt steil nach oben, wenn man bedenkt, dass sie erst mit elf Jahren aus einer allgemeinen Turngruppe zum Leistungssport Gerätturnen, zu Willi Osing, Leiter der DTB-Talentschule des SCL, gewechselt ist.