Mia Gallinat holt erneut Judo-Gold und steht in der Auswahlmannschaft des Verbandes für die Dutch-Open

Die erfolgreichen Kämpfer Luka Kaiser (von links), Kaja Kaiser und Mia Gallinat, dahinter Coatch Wille Kolloch.
Zum Heiko-Hornus-Erinnerungsturnier, ein Landes-Sichtungsturnier der U12 im Judo, kamen zwar weniger Teilnehmer als in den vergangenen Jahren, an hochklassiger Besetzung hat es aber nicht gefehlt.
Kaja Kaiser bekam das in ihrer Klasse besonders zu spüren. Gleich vier Kaderathletinnen ließen Kaja, die sich hervorragend verkauft hat, am Ende keine Chance. Dylan Sommer konnte sich gegen das starke Feld in seiner Vorrunde ebenfalls nicht durchsetzen. Luka Kaiser hatte hingegen einen sehr guten Tag. Ungeschlagen holte er sich in seiner Klasse verdient die Goldmedaille. Für Mia Gallinat ging es an diesem Tag nicht nur um den Sieg, sondern darüber hinaus auch noch um die Teilnahme bei den „Dutch Open“ mit dem Landesauswahlkader. Mia schlug sich souverän und erreichte die Goldmedaille. Außerhalb der Turnierwertung musste Mia dann nochmal gegen Marina Neumann um den begehrten Startplatz kämpfen. Mia ließ der Kämpferin vom JC Norden allerdings kaum eine Chance und siegte sicher. Die Dutch Open finden als Team-Wettbewerb am 20. Oktober in den Niederlanden statt.