Mit quietschenden Reifen und hochmotiviert

Die Rollstühle sind individuell auf die Bedürfnisse zugeschnitten: Enya Schröder (von links), Markus Ocasek und Kevin Wuzik.

Neue Sportrollstühle für den RSG-Nachwuchs

Jetzt war es endlich so weit: Zwei neue „Interceptor“-Sportrollstühle in edlem Schwarz der Premiummarke RGK rollten in die Trainingsstätte der Rollstuhlsportgemeinschaft (RSG) Langenhagen.
Durch die großzügige Unterstützung der Katarina-Witt-Stiftung und des Sparkassen- Sportfonds wurden für die beiden jungen Talente Enya Schröder und Kevin Wuzik neue individuell auf die Bedürfnisse angepasste Sportrollstühle angeschafft.
„Kevin und Enya sind wichtiger Bestandteil der jungen Wilden der RSG Langenhagen und zeichnen sich durch einen hohen Trainingsfleiß aus. Durch die neuen, individuell angepassten Rollstühle werden Beide nun in der Lage sein, den nächsten Schritt ihrer Entwicklung nehmen zu können,“ freut sich der Trainer Philipp Küster.
Die Anschaffung der beiden Stühle war für die Rollstuhlsportgemeinschaft aus Langenhagen notwendig geworden, da die alten Stühle zum einen auf Grund der langjährigen Nutzung defekt waren und zum anderen auf Grund der mangelnden Individualität nicht optimal passten.
Enya Schröder kommentiert die Vorteile ihres neuen Interceptors mit den Worten: „In meinem alten Stuhl hatte ich nach längeren Trainingseinheiten immer Schmerzen in den Knien. In meinem neuen Sportstuhl gehören diese Schmerzen der Vergangenheit an!“. Auch Kevin Wuzik stand die Freude über das neue Sportgerät am Tage der Übergabe durch Markus Ocasek von der Firma Gehrmeyer ins Gesicht geschrieben. „Mit dem neuen Stuhl bin ich viel wendiger“ ertönte es bei den ersten Testfahrten in der Halle.
Ausgestattet mit den neuen Sportgeräten wollen die beiden Talente nun mit quietschenden Reifen und hochmotiviert in die neue Saison starten. Doch auch Abseits des Vereinssports wollen Kevin und Enya zu neuen Höhen ansetzen: Im April steht das Bundesfinale im Rollstuhlbasketball von Jugend trainiert an. Nach einem zweiten Platz im vergangenen Jahr soll es 2020 endlich wieder der Titel werden.