Mit Schwung aus der Halbzeit

HSG: 1. Alte Herren setzt sich in Empelde mit 32:22 durch

Ersatzgeschwächt, ohne Dirk Möller, Olaf Strumpen, Michael Moritz und Carsten Milark, reiste der Tabellenführer aus Langenhagen mit nur neun Spielern zum TuS Empelde. Die HSG begann eigentlich spielerisch recht gut, aber die erspielten Chancen wurden am sehr gut haltenden Empelder Torwart kläglich vergeben. Der Gastgeber hingegen war sehr effizient und führte schnell mit 2:0. Der erste HSG-Treffer fiel erst in der siebten Spielminute und alle hofften, dass es nun vorwärts geht. Dies war allerdings nicht der Fall. Die Mannschaft war zu den letzten Spielen nicht wiederzuerkennen und ein kollektiver Totalausfall. Vom Torwart bis zum letzten Feldspieler erreichte keiner seine Normalform. Als in der zehnten Spielminute auch noch Linksaußen Toni Knöchel mit muskulären Problemen ausfiel, wurde die Ersatzbank noch dünner und Trainer Karsten Schwanke hatte nur noch einen Spieler zum Auswechseln. Bis zur Pause lief somit eigentlich alles gegen die HSG und mit einem 9:10-Rückstand ging es in die Pause.
Zur Halbzeit gab es nicht viel zu besprechen, jeder im Team wusste, welche Fehler er gemacht hatte und diese galt es abzustellen. Mit viel Schwung ging es in die zweite Hälfte und Angriff auf Angriff wurde nun erfolgreich abgeschlossen. Tor um Tor konnte sich der Tabellenführer aus Langenhagen nun absetzen. Markus Sauer, der in der ersten Hälfte nur den Torwart abwarf, traf nun nach Belieben und erzielte alle seine 10 Tore im zweiten Durchgang. Auch die anderen Mannschaftteile steigerten sich und trugen zum Sieg bei.
Nun geht es in die Herbstferienpause und dann am Sonnabend, 15. November, um 12.45 Uhr zum Lehrter SV.
Es spielten: Im Tor Andreas Wietrychowski; im Feld Markus Sauer (10), Jacob Brix (5), Dominic Brockmann (4), Karsten Schwanke (4), Thomas Pauli (3), Heiko Friedrichs (3), Carsten Böhme (2), Toni Knöchel (1).