Mit Supergirl ins Sportbuzzer-Finale

Die E-Juniorinnen ziehen ins Finale ein.

TSV-E-Juniorinnen erreichen die Endrunde des Sportbuzzer Hallenpokals

Zur Zwischenrunde des Hallenpokals in Herrenhausen mussten die Godshornerinnen leider ohne ihre Torhüterin Kim Dammann anreisen. Für sie stand nun erstmals Lara Erlhoff, eigentlich Angreiferin, zwischen den Pfosten. Auch ihre Zwillingsschwester Josy Dammann, erfolgreichste Torschützin der Vorrunde, konnte das Trainergespann Frank Anfang und Gero Kreiser an diesem Tag nicht einplanen.
Die TSVlerinnen starteten dennoch selbstbewusst mit einem 2:0-Auftaktsieg gegen SV Borussia Hannover in das Turnier. Anschließend verloren sie 0:1 gegen die favorisierten Mädchen des TSV Bemerode. Auf Augenhöhe und leistungsgerecht 2:2 endete die Partie gegen den TSV Luthe. Gegen den TSV Limmer II folgte ein klarer 3:0-Sieg. Das letzte Spiel gegen gegen TSV Limmer I wurde ein echtes Endspiel, denn nur die ersten drei Teams erreichen die Endrunde des Sportbuzzer Hallenpokals. Mit einer großen kämpferischen Leistung retteten die Godshornerinnen ihre 1:0-Führung über die Zeit und machten damit den Einzug in das Finale als Gruppenzweiter hinter dem TSV Bemerode perfekt. Erfolgreichste Torschützin für den TSV war an diesem Tag Mila Delke.
Trainer Frank Anfang schwärmte von der Leistung seiner Mädels: "Alle haben einfach super gespielt. Ich bin richtig stolz. Besonderes Lob geht dieses Mal an unsere Torhüterin Lara. Einfach klasse wie sie wie Supergirl durch die Luft geflogen ist und das Ergebnis gegen Limmer erst möglich gemacht hat."
Die Endrunde findet am Sonnabend, 29. Februar, ab 9.30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Uetze statt. Hier treffen die Godshornerinnen auf die SG Hannover 74, den TSV Bemerode, den TSV Limmer, den VSV Benthe und den VfL Eintracht Hannover.

TSV Godshorn:
Lara Erlhoff (TW), Mila Delke, Taliah Kirca, Ines Rethoret-Marei, Milena Köhler, Hanna Kreiser, Paula Kreiser, Hannah Klassen, Mara Schumann, Lene Maurer, Mara Kues, Nele Peters