Nach 13 Sekunden war alles vorbei

Die Athleten des JCG sicherten sich drei Medaillen.

Judo-Bezirksmeistertitel für Hanna Deliu und Tobias Kolloch

Drei Medaillen für den Judo-Club Godshorn auf der Bezirks-Einzelmeisterschaft der U17 in Wettmar. Hannah Deliu und Tobias Kolloch holten den Meistertitel, Natascha Jastrzemski erkämpfte sich die Silbermedaille und Robin Gierschik Bronze.
Für Hannah Deliu (bis 48 Kilogramm) war es der erste Start in dieser Altersklasse, den sie gleich mit Erfolg abschloss. Die Finalgegnerin Julia Köhler (Crocodiles Hildesheim) blieb ebenso ohne Chance wie die anderen Gegnerinnen aus der Vorrunde. Die amtierende Norddeutsche U14-Vizemeisterin aus Godshorn dominierte ihre Gewichtsklasse und unterstrich einmal mehr, dass sie nicht ohne Grund dem Landeskader angehört. Vereinskameradin Natascha Jastrzemski (bis 52 Kilogramm) erreichte den zweiten Platz nach einem sehr spannenden Finale gegen Christin Wunder (MTSV Aerzen). Auch die niedersächsische Kaderathletin und Dritte der Norddeutschen des vergangenen Jahres vom Judo-Club startete erstmalig in der höheren Altersklasse und zeigte ebenfalls deutlich ihre Qualitäten.
In der männlichen Jugend holte sich Tobias Kolloch (bis 90 Kilogramm) ebenfalls den Bezirkstitel, nachdem er Oskar Reif (Judo in Holle) im Finale besiegt hatte. Vorab blieb auch Vereinskamerad Robin Gierschik chancenlos gegen Tobias und verlor nach nur 13 Sekunden das Halbfinale in dieser Klasse. Robin gewann danach das kleine Finale um die Bronzemedaille und sicherte sich damit ebenfalls die Teilnahme an der Landesmeisterschaft in Nienhagen.
Weiterhin starteten David Deibel und Cem-Justin Karaca (beide bis 60 Kilogramm) für den JCG. Auch sie lieferten beeindruckende Kämpfe ab, mussten sich am Ende aber mit den undankbaren fünften Plätzen zufrieden geben.
Alles in allem sind die Trainer Fehmi Deliu und Wilfried Kolloch aber sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. „Für die meisten war das der erste Start in der U17 und dafür haben sich alle sehr gut in Szene gesetzt“ sind sich die Trainer einig.