Nach der Pause platzte der Knoten

TSV Godshorn besiegte VfL Bückeburg in der Landesliga mit 4:0

Nachdem die erste Herren des TSV in der Vorwoche mit einem Punkt im Gepäck aus Bad Pyrmont wiedergekehrt war, stand am vergangenen Sonntag das erste Heimspiel der noch jungen Landesliga-Saison auf dem Plan. Am Spielplatzweg gastierte der VfL Bückeburg und die zahlreichen Godshorner Anhänger, die trotz des widrigen Wetters zum Anfeuern gekommen waren, sollten nicht enttäuscht werden. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 4:0-Heimsieg und die Schützlinge von Niklas Mohs konnten sich für das letzte aufeinandertreffen der beiden Teams revanchieren, denn im Juni 2018 wurde durch ein 1:1- Unentschieden in Bückeburg der Abstieg aus Landesliga besiegelt.
Das Spiel war von Anfang an von zahlreichen Zweikämpfen geprägt, doch die Godshorner Mannschaft wirkte agiler und hatte auch die besseren Chancen zum Führungstreffer, die aber In der 54. Minute traf Till Wittmann nach einem wunderbar hereingebrachten Freistoß von Sebastian Bönig zum 1:0. Auch das 2:0 nur zwei Minuten später ging auf das Konto von Wittmann, der erst in der Sommerpause von Borussia Hannover an den Spielplatzweg wechselte. Bereits sein dritter Saisontreffer Der eingewechselte Jonas Richter sorgte in der 75 Minute für die Entscheidung. Nach einem mustergültig ausgespielten Konter verwandelte er die Hereingabe vom ebenfalls eingewechselten Robin Grotzke treffsicher. Das Tor zum 4:0- Endstand erzielte Jan Krause, der einen Standard vom eingewechselten Abel Tedros mit der Hacke sehenswert verwandelte.
Insgesamt ein gelungener Heimauftakt für die Grün-Weißen, der Lust auf das nächste Heimspiel gegen den OSV Hannover macht, das bereits am Dienstag, 20. August, um 19 Uhr am Spielplatzweg angepfiffen wird.
Die U23 des TSV besiegte den SV 07 Linden mit 7:0. Die Mannschaft von Trainer Amir Jusufovic steigerte sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich, in der es ein 0:3 gegen Borussia Hannover stand Für die Tore sorgten dreimal Flemming Tappenbeck, zweimal Tobias Bartel, Johannes Obermann und Julian Linnenbrink. Trotz der deutlichen Niederlage wurde die sympathische Mannschaft aus Linden über die gesamte Spielzeit von ihren zahlreichen Anhängern mit Fangesängen und Trommeln unterstützt. In dieser Form sicherlich ein Unikat in der Kreisliga, was es anerkennend zu erwähnen gilt, denn Geschichten wie diese zeichnen den Amateursport aus. Am nächsten Sonntag, 25. August, geht es um 15 Uhr zu Fortuna Sachsenross.Die weiteren Langenhagener Vertreter in der Kreislga: DJK Sparta soielt nach dem 1:2 in Limmer bereits am Freitag, 23. August, um 19 Uhr gegen den TSV Kirchrode. Und der MTV Engelbostel-Schulenburg fährt nach dem 4:0 gegen Mariensee-Wulfelade am Sonntag, 25. August, um 15 Uhr zu Blau-Gelb Elze in die Wedemark.
Auch die Legendentruppe unter den Godshorner Herrenmannschaften, die vierte Herren, setzte ich am Sonnabendabend in der dritten Kreisklasse mit 4:0 gegen die Zweitbesetzung des TSV Havelse durch. Der frischgebackene Papa Tim Grieger war wieder einmal in bestechender Verfassung und steuerte drei Treffer zum Sieg beisteuern. Liam Kollmeyer sorgte für das zwischenzeitliche 3:0.
Einzig die dritte Herren des TSV sorgte ebenfalls in der dritten Kreisklasse nicht für ein perfektes Fußballwochenende der sorgen. Sie unterlag beim SC Elite II trotz zweimaliger Führung noch mit 2:5. Die Godshorner Tore felen durch Andres Valle und durch ein Eigentor des Gegners.