Naroska setzt den einzigen Glanzpunkt

Fußball-Landesliga: TSV KK spielt 1:1 beim TSV Burgdorf

Eine Woche nach dem überzeugenden Sieg beim Spitzenreiter STK Eilvese traf der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide auf die Mannschaft von der anderen Seite der Tabelle der Fußball-Landesliga. Im Stadion der TSV Burgdorf hofften die Krähen-Anhänger unter den Zuschauern, dass ihr Team an die Leistung der Vorwoche würde anknüpfen können. Ebenso war es jedoch allen bewusst, dass sich der TSV KK gegen die TSV Burgdorf schon oft schwergetan hatte, so auch beim Hinspiel, das mit einem farblosen 0:0 zu Ende gegangen war.
In der 15.Minute des Rückspiels waren die Rot-Blauen dicht davor, das erste Saisontor gegen die Burgdorfer zu erzielen. Nach einer schönen Vorlage von Tom Selzam schoss Marlon Pickert jedoch über den Kasten. Danach wurde ein Torschuss von Lukas Matz zur Ecke geklärt. Danach schlichen sich in das Spiel der Krähen immer wieder ungewohnte Fehlpässe ein. Die TSV Burgdorf, die zuvor vier Mal in Folge verloren hatte, zeigte einen im Rahmen ihrer Möglichkeiten engangierten Auftritt. Wer erwartet hatte, Burgdorf würde sich im eigenen Strafraum verschanzen, wurde eines Besseren belehrt. Der Tabellenletzte kam einige Male nach vorne ,dort mangelte es jedoch an der Durchschlagskraft. Bis sich kurz vor dem Seitenwechsel doch eine große Möglichkeit auftat. Auf den Direktschuss von Paul-Luis Hilzendeger regierte Krähenwinkels Torhüter Philipp Houck mit einer hervorragenden Fußabwehr. In der Halbzeitpause schien KK-Trainer Pascal Preuß sein Team gut eingestellt zu haben, denn die Anfangphase des zweiten Spielabschnitts gehörte eindeutig den Krähen, die sich sobald gute Gelegenheiten erspielten. Doch sie blieben ungenutzt. Die besten Chancen hatten Kevin Malarowski, der den Ball nach einem Freistoß von Lukas Schorler knapp über die Latte köpfte, sowie Marlon Pickert, dessen Schuss von Burgdorfs Keeper Nico Lindner mit einem tollen Reflex entschärft wurde. Danach fand das Schlusslicht wieder in das Spiel zurück. Hilzendeger hatte zwei vielversprechende Einschussmöglichkeiten, zielte jeweils knapp daneben. Kurz darauf schafften es die Krähen nicht, den Ball rechtzeitig aus dem eigenen Strafraum zu befördern. So blieben die Burgdorfer vorne, und Lyonel Hyer wurde von Maximilian König zu Fall gebracht. Nico Eccarius brachte den Tabellenletzten aus elf Metern in Führung. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide kam jedoch zurück. Nach einem Eckstoß von Jannis Neugebauer kam der Ball über Umwege zu Eric Naroska. Von der rechten Strafraumgrenze beförderte Naroska das Spielgerät mit einem strammen platzierten Schuss in den oberen linken Torwinkel. Ein herrlicher Treffer, der das einzige Glanzlicht dieser Partie bleiben sollte.
Mannschaft: P. Houck, Calò (ab 71.Schuder), Malarowski, Dosch, Pfeuffer (ab 65.Naroska), Matz (ab 46.Radowski), Neugebauer, König, Schorler, Selzam (ab 78.Reck), Pickert Trainer: Preuß Tore: 70.1:0 Foulelfmeter Nico Eccarius, 75.1:1 Eric Naroska