Nur um Haaresbreite

Die Schwimmerinnen und Schwimmer holten insgesamt 53 Medaillen.

SCL-Schwimmer auf Medaillenjagd

In der bislang stärksten Mannschaftsbesetzung dieses Jahres traten 26 Leistungsschwimmer des SC Langenhagen beim 18. Barbarossa-Swim-Cup in Obernkirchen zum ersten Freibadwettkampf dieser Sommersaison an. Nachdem die Aktiven in den letzten Jahren im Sonnenbrinkbad meist bei unangenehmer Kühle und Dauerregen zitterten, herrschten dieses Mal bei frühsommerlichen Temperaturen optimale Startbedingungen. Äußerst gute Leistungen auf der 50- Meterbahn erbrachten wieder einmal die SCL-Minis des Jahrgangs 2003. Jolina Franke erschwamm sich einmal Silber und einmal Bronze, Meggie Hagen erhielt einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Sie qualifizierte sich zudem für das 100-Meter-Freistil-Finale (Jahrgang 02/03) und belegte hier Platz 5. Laura- Victoria Schmitz sicherte sich einmal Bronze, ihr Zwillingsbruder Julian räumte ebenfalls einmal Gold und zweimal Bronze ab. Katharina Frost (Jahrgang 01) nahm mit einmal Bronze ihre allererste Medaille mit nach Hause. Gut im Rennen waren wieder einmal die Jungen des Jahrgangs 2000. Paul Wachsmann errang zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Tim Buschhorn einmal Silber und einmal Bronze und Valentin Pfeffer ebenfalls zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Zusammen mit Paul Thiele qualifizierte sich insgesamt vier Langenhagener für den gleichen 200-Meter-Lagen-Finallauf (Jahrgang 00/01), aus dem Paul Wachsmann ungeschlagen mit noch einer weiteren Goldmedaille hervorging. Valentin schwamm souverän auf Platz 3 und bekam Bronze, Paul Thiele landete auf Platz 4 und Tim auf Platz 6. Gina Horstmann (Jahrgang 00) erschwamm sich dreimal Silber und zweimal Bronze, im 200-Meter-Lagenfinale (Jahrgang 00/01) wurde sie Vierte. Alexander Savenkov (Jahrgang 99) erhielt einmal Bronze, Justin Hagen (Jahrgang 99) einmal Silber, Kim Horstmann (Jahrgang 96) einmal Silber, Rebecca Oelze (Jahrgang 96) einmal Bronze und Dennis Sendrowski (Jahrgang 97) zweimal Bronze. Maximilian Reinitz (Jg. 95) wurde mit dreimal Gold belohnt, im anschließenden 200-Meter- Lagen-Finale (Jahrgang 94/95) wurde er sogar noch Zweiter. Auch Helen Bielek (Jahrgang 86) zeigte sich in guter Form und errang einmal Gold und zweimal Silber, sie qualifizierte sich damit ebenfalls für das 200-Meter-Lagen-Finale (Jahrgang 93) und kam hier auf Platz 4. Michelle Ebeling (Jahrgang 96) räumte mit gewohnter Leichtigkeit zweimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze ab, im 400-Meter- Lagen-Finale (96/97) verpasste sie den dritten Platz nur um Haaresbreite, im 200-Meter-Lagen-Finale bekam sie hingegen Bronze. Marc Wewstaedt (Jahrgang 90) erschwamm zweimal Gold und einmal Silber, im anschließenden, spannenden 200-Meter-Lagen-Finale seiner Altersklasse wurde er Erster. Insgesamt kassierten die Langenhagener 53 Medaillen ein. In der Vereinswertung wurde, ohne Berücksichtigung der Wertungspunkte von Marc und Michelle, deren Startrecht noch beim SVL liegt, der vierte Platz belegt. Obwohl es für die SCL- Schwimmer gut lief, ist es für Trainer Matthias Woyde dennoch erklärtes Ziel, die Leistungen aller seiner Schwimmer gerade auf den 50- Meter-Wettkampfbahnen noch zu optimieren.