Oan Titel nach Engelbostel

Riesenjubel nach dem Gewinn der Meisterschale.

2. D-Jugend vom MTV Engelbostel/ Schulenburg ist Meister

Nach der verdienten, aber letztlich glücklichen Herbstmeisterschaft wurde vom Trainerteam M.Will/ J.Stapelfeldt als neues Saisonziel „Platz halten – Meisterschaft gewinnen“ ausgegeben und das Training intensiviert. Jetzt hat die überwiegend aus Spielern des Jahrgangs 98 bestehende 2. D-Jugend in der Rückrunde für klare Verhältnisse gesorgt und schon einen Spieltag vor Saisonschluss (die Meisterschaft in ihrer Staffel klargemacht. Keinen Punkt Verlust in der Rückrunde spiegeln nicht immer die Empfindungen der Trainer wieder. Die erste Halbzeit in der Rückrunde bei Nachbar TSV Godshorn startet holprig, die Chancenverwertung geht gegen Null, der Trainer ist auf „180“, eine Pausenansprache ist fällig. Danach geht es deutlich besser, das Spiel wird noch deutlich mit 8:0 gewonnen. Nüchterner Kommentar des Trainers: „Wer das Ergebnis sieht, denkt es war alles schön.“ ((Es folgen zweistellige Siege ohne Gegentor, die Tordifferenz ist jetzt komfortabel. Aber noch besser, der stärkste Verfolger SG Ramlingen verliert in Altwarmbüchen und gibt drei wichtige Punkte ab.
Am folgenden Spieltag reist die Altwarmbüchener Mannschaft nach Engelbostel an. Wieder werden viele Chancen vergeben, die Nerven der Trainer und der vielen anwesenden Eltern sind zum Reißen gespannt, die knappe 1:0-Führung rettet Verteidiger Kevin nach einem Innenpfostenschuss auf der Linie in die Pause. Wieder müssen die Trainer motivierende Worte finden, und wieder klappt es. (Aber das 4:1 endende Spiel war harte Arbeit. Torschuss-Training steht auf dem Trainingsplan. Im folgenden Spiel steht es nach zehn Minuten 3:0. Dieses und auch die folgenden 2 Spiele werden souverän und hoch gewonnen. Die Meisterschaft ist perfekt. Erste Jubelstürme brechen aus und die spontanen Meisterfeierlichkeiten enden in einer Wasserschlacht. Das noch ausstehende Duell mit dem Verfolger SG Ramlingen am letzten Spieltag ist bei vier Punkten Vorsprung nicht mehr Ausschlag gebend und wird vor heimischem Publikum und großer Kulisse ein Spiel zum genießen. Allerdings spielt der Wettergott nicht mit. Bei Fritz-Walter-Wetter siegt die Meistermannschaft nach kampfstarken Spiel mit 4:1, hat nun mit 40 Punkten sieben Punkte Vorsprung in der Tabelle und ein Torverhältnis von 87:16 !
Nachdem die Saison nun so erfolgreich abgeschlossen wurde, steht am nächsten Wochenende bei der Mannschaftsfahrt der Spaß im Vordergrund. Geplant sind tolle Aktion wie Hochseilklettergarten und Beachsoccerturnier und natürlich, wie könnte es anders sein, ein Freundschaftsspiel gegen den ortsansässigen Verein. Dazu Organisator Pfeuffer: „Du kannst die Jungs gar nicht ein ganzes Wochenende vom Ball trennen.“

Das erfolgreiche Team:
Obere Reihe: Michael Will, Trainer, Olle Pfeuffer, Niko Will, Sozdar Cete, Marvin Block, Irsat Cicek, Robin Schütte, Jan Stapelfeldt, 2. Trainer
Mitte: Lukas Sippel (eingefügt), Markus Will, Eric Groß, Kevin Klein, Nils Stapelfeldt, Eric Zimmermann, Phillip Walldorf (eingefügt)
Unten: Jordan Kamp (liegend)