Rückstand nicht mehr aufgeholt

TSV Godshorn verliert in der Fußball-Landesliga mit 1:2

In zahlreiche enttäuschte Godshorner Gesichter konnte man am vergangenen Sonntag nach dem Abpfiff blicken. Am Ende hatte es nicht mehr gereicht, den Rückstand gegen den TSV Barsinghausen aufzuholen. Doch der Reihe nach.
Die Grün-Weißen aus der Landesliga kamen nicht gut in die Partie, die aufgrund der starken Regenfälle auf dem Kunstrasenplatz stattfand. Der Auftritt wirkte leblos, wenige Zweikämpfe wurden geführt und in der Offensive ging auch so gut wie nichts. Die Barsinghäuser waren feldüberlegen und trafen mit ihrer ersten Chance zum 1:0 in der 28 Minute. Ein satter Schuss aus 18 Metern flog in den Winkel des Godshorner Gehäuses. Kurz vor der Halbzeit nutzte Barsinghausen die zweite gute Möglichkeit zur 2:0-Führung. Eine Flanke wurde geklärt und landete vor den Füßen von Tobias Kienlin, der aus 20 Metern den Ball unten links versenkte.
Die Halbzeitansprache schien Wirkung zu zeigen, denn die Godshorner kamen formverbessert aus der Kabine. Die eingewechselten Luca Kasumovic und Alex Bönig taten dem Spiel gut und sorgten immer wieder für Gefahr. So dauerte es nur bis zur 55. Minute, bis Sebastian Bönig auf 2:1 verkürzte. Er vollendete eine schöne Kombination über Joel Guerrero-Diz und Jonas Richter.
Die nächsten guten Tormöglichkeiten zum Ausgleich konnten weder Luca Kasumovic noch Joel Gurerrero-Diz nutzen. In der 74. Minute gab es dann die beste Möglichkeit. Kasumovic bediente Joel Guerrero-Diz mit einem Schnittstellenball, der seinen Gegenspieler ausspielte und den Ball in den Rückraum zu Sebastian Bönig legte. Doch der Schuss ging zum Entsetzen aller, leider um Zentimeter am Tor vorbei.
So blieb es am Ende bei dem 2:1 für Barsinghausen. Insgesamt wäre ein Punkt aufgrund der zweiten Halbzeit mehr als verdient gewesen. Doch das Auftreten in der ersten Halbzeit wirft Fragen auf, die es in der kommenden Trainingswoche aufzuarbeiten gilt. Denn am nächsten Sonntag, 27. Oktober, um 15 Uhr, gastiert mit dem SV Bavenstedt eine Spitzenmannschaft am Spielplatzweg.
Derweil spielte die U23 des TSV Godshorn in der Kreisliga bereits am vergangenen Sonnabend bei der SG 1874 Hannover, und die Schützlinge von Amir Jusufovic bestätigten einmal mehr ihre beindruckende Form. Am Ende stand ein verdienter 5:0-Erfolg, bei dem Roland-Adrian Maierean, Tobias Bartel, Fleimming Tappenbeck, Nick Detsch und Antonio Kukec für die Tore sorgten. Somit grüßt die U23 nach zwölf Spielen mit 29 Punkten von der Tabellenspitze und hat zwei Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger, bei sogar einem Spiel weniger.
Auch die Vierte-Herren-Legendentruppe des TSV schiebt sich an eine sehr gute Saison zu spielen. Auch das Spiel am vergangenen Samstagabend gewann die Mannschaft am Ende souverän mit 4:1 gegen den MTV Mellendorf II. Für die Godshorner Tore, die allesamt in der uzweiten Halbzeit fielen, sorgten Jonas Weyel, Jannik Fürst, Yannick Görtemöller und Liam Kollmeyer. Somit wurde der frühe Rückstand aus der achten Minute in einen Sieg gedreht. Die lange und fokussierte Vorbereitung scheint Früchte zu tragen. Die 4. Herren ist somit weiter Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung auf den nächsten Verfolger.
Die dritte Herrren verlor ihr Auswärtsspiel beim SSV Kirchhorst mit 0:3. Die Schützlinge von Achim Schäfer sind somit nach zehn Spieltagen mit sechs Punkten Tabellenzwölfter.