Runde um Runde gekämpft

Erfolgreich: Ole Geisbrecht (Mitte) und Silas Kuschla (links).

52. Radrennen am Lindener Berg

Das 52. Radrennen am Lindener Berg in Hannover ist ein Muss für die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“. So waren die Blau-Gelben dort am 1. Mai auch zahlreich vertreten, freuten sich über das schöne Wetter und kämpften sich Runde um Runde immer wieder über den steilen Anstieg, der sich zwischen dem Wasserhochbehälter und dem Domizil des Jazz-Clubs 35 Meter über das umliegende Stadtgebiet erhebt. Die Ergebnisse der Blau-Gelben: Klasse U17 über 30 Kilometer: Jasper Schröder Siebter, Silas Kuschla Achter, Klasse Senioren über 40 Kilometer: Réne Künast Siebter, Elite-Klasse über 80 Kilometer: Hendrik Eggers Fünfter. Mit diesen Ergebnissen waren die zahlreichen Zuschauer aus Langenhagen sehr zufrieden, zumal erneut viele Vertreter aus ganz Norddeutschland am Start waren.
Vor dem Rennen in Hannover waren die Blau-Gelben an anderen Stätten unterwegs. Die Jugendfahrer Ole Geisbrecht, Jasper Schröder und Noah Balgenorth nahmen erfolgreich an einem Bahn-Sichtungsrennen in Frankfurt/Oder teil. Hendrik Eggers fuhr danch ein Rennen in Warendorf und errang dort bei strömenden Regen im stark besetzten Feld der Elite-Amateure einen sechsten Platz. U19-Fahrer Matteo Oberteicher mußte in der höheren Rennklasse starten und wurde Vierter. Anderntags war Hendrik Eggers zusammen mit über 1600 weiteren Startern bei der Tour d’Energie in Göttingen unterwegs, wo er auf einem sehr profilierter Kurs einen beachtlichen siebten Rang erreichte.
Die Nachwuchsfahrer der Schülerklasse U13 waren bei der Bahneröffnung in Hildesheim aktiv. Max von Amsberg wurde dort Zweiter, Jakob Fuchs Dritter. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Alexander Geiz und Silias Seifert. Am gleichen Tag startete Markus Tröndle in Marlow. Nach diesen Aktivitäten haben die Blau-Gelben am Wochenende eine kurze Anreise nach Pattensen zur Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren.