Schon nach zwei Treffen ist Schluss

Besonders attraktiv war die Veranstaltung für Kinder.

RC Blau-Gelb Langenhagen muss „Fit for Fun“ einstellen

Schon seit mehreren Jahren veranstaltet der Radsportclub Blau-Gelb Langenhagen jeweils ab November die „Fit for Fun“-Serie, eine Hobby-Sportveranstaltung, die üblicher Weise alle 14 Tage für ein Vierteljahr läuft. In diesem Jahr wurde die Aktivität Corona-bedingt schon nach zwei Treffen eingestellt.
Die Veranstaltung ist vorgesehen für Geher, Läufer und Radfahrer. Gestartet wird am Vereinsheim im Sportzentrum II, die Strecke führt über den Geh- und Radweg zum Silbersee und zurück. Teilgenommen haben immer auch Radsportler von hannoverschen Radsport-Vereinen.
Besonders attraktiv war die Veranstaltung für Kinder, vorwiegend aus dem räumlichen Umfeld, aus der Kindertagesstätte der St.Paulus-Kirchengemeinde in der Kurt-Schumacher-allee und der Friedrich-Ebert-Schule. Die Wettkämpfe wurden in folgende Klassen eingeteilt: Bambi und U8 Jahre, wobei hier eine Erwachsenen-Begleitung möglich war. Die weiteren Klassen U10, U12 und U14, Streckenlänge 500, 1.000, 1.600, 3.200 und 5.700 Meter.
Die Startzeit war sonntags ab 10 Uhr festgesetzt. An den beiden Veranstaltungen dieses Jahres nahmen jeweils etwa 30 Kinder teil. Abgekämpft am Ziel wurden sie mit Beifall bedacht und mit einem heißen Kinderpunsch belohnt.
Diese sportliche Veranstaltung habe sowohl Kindern als auch deren Eltern großen Spaß bereitet. Schade, dass sie in diesem Jahr vorzeitig beendet werden müsse, so die einhellige Meinung der Teilnehmenden und des Veranstalters, des RC Blau-Gelb Langenhagen.