SCL auswärts auf dem Vormarsch

Nationalspieler reicht Ramlingen nicht

(rt). Mit einer blendenden Bilanz hat der Oberligist SC Langenhagen seine Auswärtstournee abgeschlossen. Nach dem Sieg in Northeim und dem Punktgewinn bei Arminia Hannover trat man am Mittwoch vor 400 Zuschauern in Ramlingen an. Beim designierten Absteiger gewann die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz nach intensivem Spielverlauf überlegen mit 2:0. Gute Voraussetzungen für den Kracher am morgigen Sonntag. Ab 15 Uhr stellt sich das Topteam aus Cloppenburg im Walter-Bettges-Stadion vor. Und die Elf um Toptorjäger Rogier Krohne hat nach der Pleite in Emden einiges gutzumachen. In Ramlingen wartete Kurt Becker nach einer Stunde mit einer Überraschung auf. Nach dem Rückstand durch einen Alleingang von Torben Deppe beorderte er den 55-maligen Nationalspieler Islands, Heidmar Felixson, in den Sturm. Allerdings war der hierzulande bisher nur als Handballspieler bekannt. Am Wochenende feierte er den Aufstieg als Spielertrainer mit der TS Großburgwedel in die dritte Liga. Den möglichen Abstieg aus der Fußball-Oberliga wird auch er nicht vermeiden können, obwohl er mit einer großen Torchancen aufhorchen ließ. Der SCL ließ sich aber nicht weiter beeindrucken und machte nach einem Platzverweis für den Ramlinger Robert Hauk kurz vor dem Abpfiff alles klar. Einen Eckball beförderte der eingewechselte Florian Bertalan volley in die Maschen. Mit den erfreulichen sieben Punkten aus der Fremde haben sich die Flughafenstädter auf den zehnten Tabellenplatz gehievt. Der Blick geht nunmehr ganz eindeutig Richtung einstelliger Positionierung. Ob die allerdings schon im nächsten Heimspiel zu realisieren sein wird, scheint fraglich. Interessant wird die Partie jedoch allemal.

Tore: 0:1 (55.) Deppen, 0:2 (90.) Bertalan

SCL: Dlugaiczyk – Dag, Tasky, Heise, Menneking – Hintzke, Hansmann – Deppe (89. Anil), Tunc, Biank (80. Bertalan) – Ametovski (76. Pohl).