SCL-G-Junioren und untere F-Junioren des TSV Godshorn jetzt Hallenkreismeister

So sehen Sieger aus: die G-Junioren des SC Langenhagen.

Untere G-Junioren: TSV Godshorn II schlägt TSV KK II mit 1:0

(ok). Zumindest bei den G-Junioren blieb der Sparkassen-Cup fest in Langenhagener Hand. Einen glatten Durchmarsch legten dabei die G-Junioren des SC Langenhagen hin, die im gesamten Turnierverlauf keine einzige Niederlage kassierten und folgerichtig natürlich auch die drei Endrundenbegegnungen in der Berenbosteler Rudolf-Harbig-Halle für sich entschieden. Eine starke Leistung des Teams, die mit dem Titel des Hallenkreismeisters belohnt wurde. Dem Team, das von Christoph Kempa und Siegfried Dahms trainiert wird, gehören Colin Piepenbrink , Adrian Kempa, Ronny Schulz, Louis Jiwuaku, Dennis Dahms, Gianluca Pace, Alessio Pace, Mateja Maksovic, Philippe Pens und Alexander Pens an.
Im Finale der unteren G-Junioren standen sich im Stadtduell der TSV Godshorn II und der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II gegenüber. Die Godshorner entschieden das Spiel mit 1:0 für sich, das kuriose goldene Tor fiel nach einem Pressschlag, und der Ball senkte sich unhaltbar ins Tor. Die kleinen Stürmer von KK hatten im gesamten Spielverlauf allerdings viele Chancen liegenlassen und fanden durch das Abwehrbollwerk der Godshorner kein Durchkommen; es wirkte fast so, als ob die Krähen mit "angezogener Handbremse" spielten. Der schwache Schiedsrichter trug durch fehlende Ansagen und zweifelhafte Entscheidungen – beispielsweise bei einem nicht geahndeten Handspiel im Strafraum – zur Verunsicherung der jungen Spieler auf beiden Seiten bei.
Etwas Pech hatte die F-II-Jugend des SCL, die als jüngste Mannschaft der Finalrunde angetreten war: Nach zwei knappen Niederlagen und einem Unentschieden reichte es nur zum vierten Platz.