SCL gewinnt Regions-Derby

Überraschender Dreier in Egestorf

(rt). Was hatten sie sich nicht alles ausgerechnet. Den guten Lauf wollten sie nutzen, um das Schlusslicht sicher zu bezwingen. Man schielte sogar noch auf Platz zwei der Fußball-Oberligatabelle. Und das als Aufsteiger. Doch der SC Langenhagen spielte da nicht mit. Schon in der Partie gegen Lupo Martini Wolfsburg hatten die Mannen von Trainer Stefan Gehrke Charakter gezeigt und dem Favoriten alles abverlangt. Nun schockte man den Tabellensiebten 1. FC Germania Egestorf/Langreder bei strahlendem Sonnenschein mit einem völlig überraschenden 1:0-Auswärtssieg. Nach dem vierten Sieg auf des Gegners Platz rückte der als Absteiger feststehende SCL auf den 14. Rang vor. Von Begann an bestimmten die Hausherren vor 150 Zuschauern das Spiel. Doch viele Versuche über den zentralen Abwehrverband blieben hängen, nur über die Flügel war der FC gefährlich, scheiterte jedoch oftmals am starken Alexander Dlugaiczyk im Kasten des SCL. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lief Georgios Tsakiridis dann allen auf und davon, legte vor dem Gehäuse quer und Marvin Ibekwe traf zum Sieg. Im zweiten Abschnitt vergaben die Gäste sogar noch einige Hochkaräter, Egestorf war hingegen mit seinen hohen weiten Bälle zu einfallslos, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Trainer Gehrke war von seiner Mannschaft angetan. „Bewunderswert, wie sich die Jungs reingeknallt haben“, lobte er das Team für eine starke Leistung. Am Sonntag ab 15 Uhr geht es im Heimspiel gegen den VfL Bückeburg um den Sprung aus den Abstiegsplätzen.

Tor: 0:1 (45.) Ibekwe

SCL: Dlugaiczyk – Samourakis, Wörner, Panagiotidis, Wittbold – Ehrentraut, Herold, Prats, Gassmann (90. Scholz) – Tsakiridis (88. Zimmermann), Ibekwe