SCL kann auch auswärts gewinnen

Engagierte Leistung in Hildesheim

(rt). Viel kann es nicht gewesen sein, was Hildesheims Trainer Andreas Golombek an Eindrücken aus der Heimpartie des SCL gegen Kickers Emden mitgenommen hat. Nach einer durchweg engagierten Leistung nahm der SC Langenhagen beim souveränen 3:0-Sieg beim VfV 06 wichtige Punkte mit auf den Heimweg. In die Karten spielten den Gästen die diversen Unbeherrschtheiten der später immer nervöser agierenden Hildesheimer. Mit Philipp Rockahr und Christopher Nachtwey mussten gleich zwei Akteure mit Rot und Gelb-Rot vorzeitig die Duschen aufsuchen. In doppelter Überzahl machte der SCL durch den eingewechselten Christian Kolter und durch Torben Deppe auf Vorlage des eingewechselten Tim Krautheim den Sack zu. Unmut kam beim Gegner wegen der "übertriebenen Regelauslegung" auf. Am jungen Unparteiischen entlud sich der ganze Frust des schlechten Saisonstarts. Doch gab Golombek auch unumwunden zu: „Wir müssen uns allerdings auch an die eigene Nase fassen. Da war schon viel Unvermögen dabei“, ließ er insbesondere an der Offensivleistung seines Teams kein gutes Haar. Bei nur einem geschossenen Hildesheimer Tor in fünf Spielen hatte der SCL nur selten größere Probleme mit der Sturmabteilung des Gegners. Nach einer anfänglichen Druckphase des Gastgebers legte die Wirtz-Elf vor 300 Zuschauern frühzeitig per Elfmetertor den Grundstein zum späteren Sieg. In einem flotten Spiel hatten beide Seiten gute Torchancen. Alexander Dlugaiczyk ließ sich jedoch nicht überwinden und auch sein Gegenüber David Primke, vor der Saison aus Havelse gewechselt, wirkte sehr sicher. Mit einem lauffreudigen und konzentrierten Vortrag stand der SCL im zweiten Abschnitt defensiv sehr gut. Ballsicher nahmen die Flughafenstädter dem Gegner den Wind aus den Segeln. Nach sechs sieglosen Spielen gegen Hildesheim sprang der SCL durch diese überraschenden Bonuspunkte ins Mittelfeld der Oberliga. Gute Eigenwerbung für die Partie am kommenden Sonnabend. Um 18 Uhr kommt es zur reizvollen Aufgabe gegen den VfB Oldenburg.

Tore: 0:1 (15. Minute Foulelfmeter) Tunc, 0:2 (79. Minute) Kolter, 0:3 (86. Minute) Deppe

SCL: Dlugaiczyk – Dag, Bulut, Heise, Braczkowski - Habryka, Lambach (80. Minute Emektas) – Deppe, Tunc, Vorreiter (85. Minute Krautheim) – Yildizadoymaz (78. Minute Kolter)