SCL stürzt den Favoriten

Caglayan Tunc auf dem Weg zum Tor. Foto: R. Thode

Cloppenburg vergibt viele Chancen

(rt). Solch eine Effizienz hat der SCL in dieser Saison noch nicht an den Tag gelegt. Gleich mit dem ersten Schuss auf das Gehäuse des Gastes durften die lediglich 150 Zuschauer im Walter-Bettges-Stadion jubeln. Nach feinem Doppelpass mit Caglayan Tunc und anschließendem Dribbling zog der quirlige Torben Deppe mit links ab. Vom Innenpfosten prallte das Leder zum 1:0-Siegtreffer in die Maschen. Der Cloppenburger Torwart Stefan Tilling, bis dato beschäftigungslos, verletzte sich bei seiner vergeblichen Parade an der Schulter und musste nach dem Wechsel passen. Dass die Führung glücklich war, musste auch Trainer Hilger Wirtz eingestehen. Zu eindeutig war das Chancenplus des Aufstiegsaspiranten im ersten Abschnitt. Nach teilweise haarsträubenden Abwehrfehlern verfehlten Jonas Wangler und der enttäuschende Paul Kosenkow mehrfach freistehend. Bei einer Eins-zu-eins-Situation reagierte Torhüter Alexander Dlugaiczyk prächtig. Mit einer glücklichen Führung wechselte man die Seiten.
Im zweiten Abschnitt war von einer verstärkten Offensive des Gastes nichts zu merken. Der Abwehrverbund um den bärenstarken Christopher Heise stand sicher und die Elf von Trainer Jörg-Uwe Klütz konnte nur selten Gefahr versprühen. Angetrieben von Torjäger Rogier Krohne bot Cloppenburg allerdings nur Durchschnittsware. Auch den im ersten Abschnitt quicklebendigen Leo Baal konnte der SCL aus dem Spiel nehmen. In einer nun verbissen geführten Auseinandersetzung steckten die Hausherren kein Deut zurück. Trotz vieler Fehler im Spielaufbau erarbeiteten sich die Flughafenstädter dennoch viele gute Schusschancen. Als kurz vor dem Abpfiff Kosenkow mit gelb-rot vom Feld musste, spielten die Mannen um Kapitän Daniel Hintzke ganz auf Konter. Mehrfach wurden gute Torchancen fahrlässig vergeben. Am Ende reichte es vor einem begeisterten Publikum zum verdienten Sieg. Mit nun 51 Punkten steht der SCL auf einem hervorragenden neunten Tabellenplatz. Für Cloppenburg ist hingegen nach der zweiten Niederlage innerhalb von fünf Tagen der Aufstieg in weite Ferne gerückt.
Tor: 1:0 (43.) Deppe. SCL: Dlugaiczyk – Dag, Tasky, Heise, Menneking – Hintzke, Hansmann – Biank (77. Pohl), Tunc (89. Yesil), Deppe – Ametovski (70. Harms).