Sekt oder Selters

TSV KK gegen den Tabellenzweiten

Für die meisten Fußballmannschaften in der Region geht Anfang Juni die Saison zu Ende. Bei einigen wenigen gibt es jedoch eine Verlängerung, und zu diesen könnte auch der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gehören. Die Krähen kämpfen zur Zeit um das Erreichen des zweiten Platz, der zur Teilnahme an Relegationsspielen um den Landesligaufstieg berechtigt. Dem Duell am kommenden Sonntag kommt dabei große Bedeutung zu. Um 15 Uhr spielt der Dritte TSV KK zu Hause gegen den Zweiten SV Damla Genc Hannover. Ein Duell, das von großer Bedeutung ist. Sollten die Krähen verlieren, würde die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Landesliga auf ein Minimum sinken. Doch bei einem Sieg kämen die Krähen bis auf vier Punkte an Damla heran und dürften weiter träumen. Nur zwei Tage nach diesem mit Spannung erwarteten Duell gibt es schon das nächste Highlight. Das Viertelfinale im Bezirkspokal steht an. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide trifft dabei am Maifeiertag um 15 Uhr auf den TuS Garbsen, einen Konkurrenten aus der eigenen Staffel. Eine schwierige, aber lösbare Aufgabe für die Krähen, die auch im Pokal eine hervorragende Saison spielen. Besonderen Reiz hat ein Halbfinaleinzug durch die Tatsache, dass der Pokalsieger erstmals in einem sogenannten Final-Four-Turnier an einem zentralen Spielort ermittelt wird.
Innerhalb von drei Tagen heißt es also zweimal Hochspannung beim TSV KK,
Danach wird man absehen können, wann die Saison zu Ende geht. Für das
Team um Trainer Bastian Schülke darf sie gerne lange andauern.