Seran Gündüz macht 1:0-Sieg perfekt

Kreisliga: Topspiel gegen BG Elze

Das Kreisliga-Topspiel fand am Sonntag bei bestem Fußballwetter in Engelbostel statt. Das Heimteam von den Coaches Florian Meybohm und Marcus Bohne empfing den Dritten BG Elze, der bei sieben Punkten Rückstand schon unter Druck stand. Die Partie begann ruhig und ohne zwingende Aktionen auf beiden Seiten. Zu groß war der Respekt voreinander und kein Team wollte einen Fehler machen und in Konter laufen. Die „Füchse“ übernahmen nach einer Viertelstunde immer mehr das Kommando. Ein Treffer nach einem Freistoß von Matthias Braczkowski fand wohl zu Recht keine Anerkennung, da Seran Gündüz im Abseits stand. Viele kleinere Fouls sorgten fortan für viele Standardsituationen, die zwar gefährlich vor das Tor kamen, aber nicht den Weg in das Tor fanden. Der Elzer Keeper hielt zudem bei zwei guten Chancen von Maron Schlemon und Tarkan Acur sicher. Es blieb bis zum Pausentee beim gerechten Remis. Nach der Pause wurde die Partie unruhiger. Ausgehend vom Gäste-Coach, der von der Seitenlinie jede Schiedsrichterentscheidung kommentierte und auch die MTV-Spieler teilweise beleidigte, wurde es auch auf dem Platz giftiger. Die MTV-Kicker hatten weiterhin deutlich mehr vom Spiel, aber bis auf ein paar Halbchancen war es zumeist harmlos. Elze hingegen hatte zwei Top-Torchancen, als Unterhalt alleine vor dem Tor einmal MTV-Keeper Sebastian Schwerendt in die Arme schoss und beim zweiten Mal per Lupfer das MTV-Gehäuse verfehlte. „Hier hätte Elze in Führung gehen können, wenn nicht müssen. Daher wären wir auch mit einem Remis zufrieden gewesen. Aufgrund der ständigen Beleidigungen und Unruhe von der gegnerischen Bank freuen wir uns aber natürlich sehr über den Siegtreffer,“ so ein glücklicher „Füchse-Coach“ Marcus Bohne. Maron Schlemon hatte sich in der 78. Minute super durchgesetzt, aus der Drehung scharf auf das Tor geschossen und Seran Gündüz war in Torjäger-Manier zur Stelle, als der BG-Keeper den Ball abprallen ließ. In den letzten zehn Minuten spielten die Engelbosteler die Partie sicher zu Ende und feierten nach dem Schlusspfiff die drei Punkte ausgiebig. Der Vorsprung auf den Dritten Elze beträgt nun schon zehn Punkte. Lediglich Scharrel bleibt mit drei Punkten Rückstand am MTV Engelbostel-Schulenburg dran.
Am kommenden Sonntag, 17. November (14 Uhr), muss beim TSV Kolenfeld wieder alles abgerufen werden.
So haben sie gespielt: Schwerendt, Cierpka, Bussius, Driemel, Alin, Braczkowski, Gräber (Geltetik), Gawronski, Acur, Schlemon, Gündüz (Reihs)